ipad_pro_display

Viele Nutzer haben sich im MacRumors Forum bereits über das iPad Pro beschwert und können ihren Frust kaum zurückhalten. So soll das beste iPad der Welt nach dem Ladevorgang einfach hängen bleiben oder nur noch sehr sehr langsam reagieren. Dieses Problem ist nach jedem Ladezyklus zu erkennen und kann weder durch einen Neustart noch durch andere Maßnahmen behoben werden. Apple selbst hat sich dazu noch nicht geäußert und gibt auch nicht an, dass man an einer Fehlerbehebung arbeitet.

Alle Geräte betroffen
Anscheinend scheint es nicht an einem Modellfehler oder an einem Chargen-Problem zu liegen, sondern direkt am iPad Pro selbst. Die Fehler treten sowohl bei der WiFi als auch bei der Cellular-Verison auf und es kann im Moment keine genaue Fehlerquelle lokalisiert werden. Vielleicht wird der Akku so heiß, dass der Prozessor in der Mitte seinen Dienst nicht mehr richtig verrichten kann oder es liegt einfach an einem Softwarefehler. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

QUELLEMacrumors
TEILEN

21 comments

  • riddick: ich versteh dich da. Wie schon gesagt in dem bereich oder außmaß indem ich die produkte nutze hab ich keine probleme. Wahrscheinlich fallen sie mir deshalb nicht auf. Von bendgate und crescentgate kann ich nichts sagen. Bin froh dass es bei mir noch nicht passiert ist. Gut ich würde mich auch nie auf mein iphone setzen wenns hinten in der hosentasche ist. Aber ich erwische mich immer wieder dabei wie ich das iphone kontrolliere ob es noch gerade ist oder die frontkammera verrutscht ist.
  • riddick: bei mir ist es umgekehrt. Mich bervt windows im job. Bin froh dass für meine 0815 tätigkeiten zuhause alles läuft auf osx. Wie gesagt 0815 tätigkeiten. Aus unternehmerischer sicht geb ich dir recht. Wenn sparpotential da ust und die bedürfnisse und abläufe unter windows besser abgedeckt sind funktionieren, dann ist es absolut die richtige entscheidung. Aber deiner reaktion nach, kann ich darauf schließen, dass du nicht glücklich oder besser gesagt erfreut bist über die tatsache dass es mit windows besser läuft.
    • Naja Killi, sagen wir mal so. Ich habe zigTausend Euros in Apple Zeugs investiert und rumstehen das nun mittlerweile eben genauso schlecht wie das Windows Zeugs läuft. Klar denke ich mir da dann das es zumindest von Vorteil ist wenn ich in der ganzen misere wenigstens ein paar Tausender spare. Wie schon erwähnt habe ich den "Windows Test" bereits gemacht und musste feststellen das viele Probleme da nicht vorhanden sind. Ich war bisher immer der volle Apple Pro User - konnte mir anderes gar nicht vorstellen. Jedoch hat sich meine Meinung speziell in den letzten Monaten drastisch geändert - eben aufgrund dessen das sich die Qualität von Apple auch drastisch geändert hat. Warum bitte sollte ich weiterhin Horropreise zahlen für ein Produkt das schon bei Auslieferung unzählige Probleme hat? Warum bitte sollte ich mittlerweile völlig überteuerte Produkte kaufen die nicht besser sind als der Billigschrott der Konkurrenz? Den Weg den Apple derzeit geht will ich eben nicht mitgehen trotz über 20 Jahre Apple User. iPhones mit 16GB zum Horrorpreis, iMacs mit 24GB SSD, iPads (Pro) die schon am Auslieferungstag defekt sind, iPhones die sich verbiegen wenn man nicht aufpasst und deren Frontkamera im Gehäuse verrutscht , ein iOS welches eine WLAN Nutzung monatelang unmöglich macht, ein OSX welches von Generation zu Generation fehlerbehafteter wird und vieles mehr. iMacs bei denen man zu unverschämten Preisen die RAM Erweiterung und HDD Erweiterung mitkaufen muss weil ein eigenständiges aufrüsten nicht mehr möglich ist usw. Und wie auch schon gesagt rede ich da nicht von Einzelfällen und auch nicht nur von mir alleine. Unzählige Bekannte, Geschäftspartner, Kollegen denken ähnlich oder gleich. Ich habe einen Betrieb der Gewinne erwirtschaften muss, da kann ich es mir nicht leisten den halben Tag lang die Systeme zum laufen zu bringen. Klar, es ist bei weitem nicht alles schlecht was Apple anbelangt - vieles ist - oder wäre wenn es denn funktioniert- Weltklasse! Wer aber die letzen 2, 3 Jahre Revue passieren lässt wird ohne Zweifel feststellen das sich die Qualität mit Sicherheit nicht verbessert hat - eher das Gegenteil.
  • Zum iPad Pro kann ich nichts sagen. Aber beim iPhone 5S hatte ich bis jetzt null Probleme. Keine Hardware und keine Software Probleme, egal welche iOS Version. Und mein iPhone 6S Plus, ist bis jetzt mein bestes und hochwertigstes Handy, was ich jemals im Leben hatte. Und ich hatte bis jetzt ca 100. :-p Auch da keine Software Probleme.
  • ... lustig, lustig... wenn Apple eh nur Schrott produziert warum treibe ich mich auf einer Seite rum auf der News über Apple Produkte publiziert werden ? vielleicht sollte ich mal bei "Androidmania" oder "Windowmania" über deren Schrott lästern.... ;-) ... Leute nehmt das alles doch nicht so persönlich............
  • @pilgi3: Ich zitiere: "Keiner zwingt dich diesen „Schrott“ zu kaufen" Wieder mal eine Typische Antwort ! Ich sagte ja auch nicht das ich gezwungen werde, dennoch habe ich das Recht über Produkte welche mir tausende Euros gekostet haben zu lästern wenn diese nicht Ordnungsgemäß funktionieren! Und wie ich oben erwähnt habe ist dasselbe Problem nicht nur bei mir so! Im übrigen bin ich nicht ein FreizeitUserBubi mit einem iPhone und eventuell einem Macbook - sondern ich nutze bisher in der Firma als auch privat unzählige Geräte von Apple. Daher kann ich es auch belegen das die Qualität um eine vielfaches schlechter geworden ist!
    • Mag sein, dass die Qualität der Apple Produkte DEINER Meinung nach nachgelassen hat, es beschwert sich hier auch keiner, dass du deine Meinung kundtust. Die Art und Weise ist allerdings typisch für jemanden der ein ganzes Unternehmen bzw. seine Produktpalette nieder machen muss, nur weil er die eine oder andere ärgerliche Erfahrung gemacht haben mag; herablassend. Wenn dir Apple als Unternehmen (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr zusagt, steht es dir selbstverständlich frei, andere Produkte zu verwenden. Allerdings steht deine Argumentation sehr in Kontrast zu dem Erfolg den Apple mit seinen ach so "katastrophal fehlerbehafteten" Produkten hat ;)
  • Ah ja werter Herr Torsten. Und was denkst Du habe ich für Probleme mit dem Scheiss Apple Zeugs in meiner Agentur? Ich habe mal versuchsweise ein paar Geräte auf Microsoft umgestellt und siehe da - mittlerweile kann man auch da Problemlos damit arbeiten! Im Gegenteil - wir hatten sogar weniger Probleme als mit den Scheiss Apple Kisten! Und wie gesagt - ich habe für die neue Windows Hardware nur einen Bruchteil dessen ausgegeben was die Apple Scheisse kostet! Das kannst mir auch Du nicht ausreden denn ich weis was Fakt ist und was Sache ist! Und ganz ehrlich gesagt habe ich es auch nicht nötig Apple und Co in den Arsch zu kriechen und mich weiterhin als DER Apple Freak auszugeben. Für mich ist das was Apple seit längerer Zeit macht nur mehr Schrott! 7 Stk. iPhones ( 5S bis 6plus) allesamt schon des Öfteren defekt, sowohl Hardware als auch Software seitig! 5 iPads - laufen so halbwegs Problemlos - 1 davon jedoch schon 2x zur Reparatur! 7 iMacs - permanente Software Probleme mit OSX. Das man bei einem so Sündhaft teuren Computer nun nicht einmal mehr den RAM oder die HDD wechseln kann ist eine Frechheit! iOS 9 - permanente Probleme - OSX Yosemite und auch El Capitan NUR Probleme! Wird von Update zu Update schlechter! Und die Probleme habe nicht nur ich sondern auch befreundete Agenturen und Kollegen! Fakt ist das Apple von mal zu mal teurer wird im Gegenzug aber immer mehr Schrott auf den Markt bringt! Preis Leistung hat bei Apple ja noch nie gestimmt, mittlerweile ist aber ein Punkt erreicht wo man schon nachzudenken beginnt ob es sich lohnt zigTausend Euros auszugeben für Zeugs das genauso beschissen (oder schlechter!) Funktioniert wie Produkte der Konkurrenz welche nur die Hälfte kosten! Ich arbeite seit Ewigkeiten mit Apple und kann daher sehr wohl sagen das sich Apple absolut zum Schrotthändler gemausert hat. Aber wie gesagt werter Herr Torsten - DU kannst gerne Apple Freak sein und bleiben - ICH jedenfalls werde mein Geld künftig woanders hintragen - viele meiner Kollegen unter anderem auch - und das nicht ohne Grund!
  • Erneut eine Tatsache die beweist wie Apple tagtäglich miserabler wird. Man fragt sich langsam ob es überhaupt noch Sinn macht den völlig überteuerten, nicht funktionsfähigen Schrott zu kaufen - egal ob Mac, iPhone, iPad, OSX, iOS oder sonstiges. Egal was Apple in letzter Zeit auf den Markt gebracht hat - es war einfach nur Schrott. Wo sind die guten alten Zeiten geblieben wo man als langjähriger Apple User wie ich noch sagen konnte das Zeugs läuft und läuft und läuft? Heutzutage ist Apple nur mehr eine reine Abzockerbude mit Produkten die eine Frechheit sind! Testen diese Idioten ihr eigenes Zeugs nicht mal mehr? Egal was die in den letzten Jahren rausgebracht haben, alles war Katastrophal fehlerbehaftet! Dafür ist der Preis fleissig nach oben gewandert und die Qualität sowie Ausstattung gewaltig gesunken! Und - Ja es stimmt - die Konkurrenz macht es auch nicht viel besser - die Produkte von denen kosten aber auch nur die Hälfte. Apple bedeutet für mich mittlerweile,nur nich eines: SCHROTT zum Horrorpreis!
    • Entschuldigung, komplett Schwachsinniger Kommentar....hier wird einfach nur suggeriert, aus Angst, noch mehr Computernutzer könnten zu der Firma aus Cuppertino wechseln... Wenn ich hier aufführe, was ich in meiner Firma, mit anderen Soft- und Hardware Firmen erlebt habe, würde es einen Arbeitstag sprengen.
    • Keiner zwingt dich diesen "Schrott" zu kaufen. Und die Geräte von Apple laufen auch jetzt immer noch ohne Probleme wo andere längst kaputt sind. Man kann nicht alles Testen wenn man eine neues Produkt oder Software auf dem Markt wirft. Zu sagen es war alles Katastrophal fehlerbehaftet ist meiner Meinung nach übertrieben. Klar gibt es hier und da ein Problem, aber es wird ja meist sehr schnell behoben oder berichtigt. Über den Support von Apple kann man definitiv nicht klagen. In einem Punkt gebe ich dir teilweise recht: die Preise sind wirklich sehr gestiegen. In meinen Augen etwas zu viel. Dann kauft man eben nicht jedes neue Gerät und lässt ein paar Jahre ins Haus ziehen. Und nochmals, wenn dir der "Schrott" zu teuer ist, dann sei es dir frei gestellt auf ein Windows oder Android oder was auch immer auszuweichen. Nach dem du geschrieben hast, du bist schon langjähriger Apple User, dann wünsche ich dir gutes Gelingen deine momentan bestehende Infrastruktur, die meiner Meinung nach mit Apple Geräten besser funktioniert, als mit irgend einem anderen Hersteller, zu ersetzen. Mal sehen ob du dann immer noch denkst, Apple ist Schrott. Mir scheint du hattest das Pech, dass du mit mehreren Geräten die letzten Jahre leidtragender warst und einfach nur Pech hattest. Alles zu globalisieren ist aber meiner Meinung nach nicht richtig.