Amazon Kindle Fire Mac, News, Österreich, Mac, Deutschland

Noch bevor Apple überhaupt ein iPad Mini mit 7 Zoll-Display auf den Markt gebracht hat, legt Konkurrent Amazon die Latte für die Preisgestaltung der Tablets sehr niedrig an. So hat Amazon auf dem gestrigen Presseevent verkündet, dass das Kindle Fire ab sofort nur noch 159 US-Dollar kosten wird und damit das günstigste Tablet seiner Klasse ist. Dadurch dürfte sowohl Apple als auch Google sehr unter Druck geraten. Doch dem noch nicht genug, hat Amazon zwei weitere Modelle vorgestellt die dem Nexus 7 und dem vermeintlichen iPad Mini gefährlich werden könnten.

Kindle Fire HD
Nun hat es auch Amazon geschafft, ein Retina-Display zu verbauen und mit einer Bilddichte von 254 dpi nahe an das iPad 3 Retina zu kommen. Zudem wurde eine bessere Batterie und ein besseres Display verbaut, welches die Spieglungen laut Amazon um bis zu 25 Prozent reduziert. Beginnen wird das Kindle Fire HD bei einem Preis von 199 US-Dollar und mit einer Speicherkapazität von 16 GB. Wir finden dies ein äußerst attraktives Angebot und warten nun gespannt darauf, was Apple nachlegen wird.

TEILEN

3 comments

    • Apple ist schon lange nicht mehr das Unternehmen das es einmal war. Es ist noch nicht so lange her das Steve Jobs von uns gegangen ist, aber in den nächsten 5Jahren wird sich zeigen wo Apple steht. Ich bin seit 1997 Mac-User und mittlerweile ist mir Apple nicht mehr sympathisch. Es hat sich viel getan, aber solche Dinge wie Facebook-Integration bei MAC OS X ML gehen gar nicht und ein iPad Mini wird auch noch kommen!
      • Apple hat sich doch nicht groß verändert. Die haben doch immer das gemacht was sie wollten. Egal ob die Kunden das gut fanden oder nicht. Sei es jetzt bei der Software oder bei der Hardware, bei Apple hieß es immer "Friss oder wechsel" und weil Apple schon damals inkompatibel war waren die meisten gezwungen zu bleiben. Da hat ein Appleboy wohl viele Jahre mit rosaroter Brille gelebt bis er endlich aufgewacht ist. ^^