c7c5dddbc8460ececb898afc4cd4362a01f1c267_xlarge

Apple hat auf seiner Keynote wertvolle und auch wichtige Tools für das iPhone vorgestellt. Diese Tools ermöglichen es verschiedene Krankheiten im Vorfeld zu erkennen oder zu begleiten. Darunter befinden sich Krankheiten wie Brustkrebs, Asthma oder auch Parkinson. Man kann mittels Sensoren gut erkennen, welche Auswirkungen die Krankheit hat und welche Möglichkeiten es noch gibt, diese in den Griff zu bekommen. Apple untersucht die Daten und speichert sie auf dem iPhone, damit der Benutzer auch direkt auf diese Daten zugreifen kann.

Daten werden Apple nicht gezeigt
Apple gibt an, dass die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden und auch nicht von Apple ausgelesen werden. Zusätzlich werden die Daten nur auf dem iPhone gespeichert und nicht irgendwo anders. Wir sind hier noch etwas skeptisch, da die Daten doch irgendwie abgegriffen werden können. Apple dringt hier in einen sehr sensiblen Bereich vor und wagt sich als erstes IT-Unternehmen in diesen Bereich. Es wird interessant, ob die Kunden dieses Angebot auch annehmen werden.

TEILEN

2 comments