Wie nun bekannt geworden ist, hat Apple ein neues Patent für 3D-Gesten auf dem iPad eingereicht. Dies bedeutet aber nicht, dass der Bildschirm des iPads in 3D ausgefertigt wird, sondern nur, dass die Bedienung eine weitere Richtung spendiert bekommt. Apple geht hier beispielsweise drauf ein, dass man drei Finger auf das iPad hält und dann vom iPad weg bewegt, sodass die Finger den Bildschirm nicht mehr berühren. Durch die integrierten Sensoren, die das iPad standardmäßig mitbringt, kann dies erfasst werden. Somit könnte man eine App mit dieser Geste schließen.

Doch es geht noch einen Tick feiner!
Apple will nicht nur die integrierten Sensoren, sondern auch möglicherweise die Kamera des iPads zur Erfassung der Gesten verwenden. Somit wäre es auch möglich, die Finger zuerst verteilt auf dem Screen zu positionieren und dann über dem iPad zusammenzuziehen. Dadurch entsteht eine Dreiecksform, die von der Kamera erfasst werden kann und in einen Befehl umgewandelt wird. Weiteres wird auch die Verarbeitung von Befehlen auf 3D-Objekten behandelt. Apple hat hier anscheinend noch sehr viele Ideen, die in zukünftigen Produkten unterkommen könnten. 3D ist bei Apple also noch nicht ganz abgeschrieben.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel