iphone-3d-gui-patent-02

Wie nun bekannt geworden ist, hat Apple ein sehr interessantes Patent über ein 3D-Userinterface zugesprochen bekommen, dessen Entwicklung schon etwas länger her ist. Laut Patent ist es Apple nun möglich, einen 3D-Screen in verschiedenen Ebenen direkt auf dem iPhone abzubilden. Man kann beispielsweise eine Ablagefläche in der dritten Dimension schaffen, um Icons oder auch andere Objekte abzulegen. Solch eine Technologie macht eher nur auf größeren Bildschirmen Sinn. Aus diesem Grund wären das iPhone 6 und iPhone 6 Plus gut dafür geeignet.

Ob die Technologie irgendwann auch zum Einsatz kommen wird oder nicht, steht natürlich noch in den Sternen. Es ist fraglich, ob sich Apple wirklich auf ein 3D-Display einlassen wird. Dies werden wir frühestens beim iPhone 7 oder vielleicht erst beim iPhone 8 sehen.

Was meint ihr zu diesem Patent?

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar

  • was heißt hier 3D? ich denke, so wie die Darstellung im Patent es zeigt, dass es sich lediglich um eine 3D-Darstellung handelt. Der Screen wird optisch in einem Raum mit tiefe und perspektivisch veränderbar designt. Das wird wohl nur in Zusammenhang mit dem Gyroskop funktionieren um bei der Bewegung des iPhones die veränderte Perspektive anzupassen. Nix mit 3D-Display. Die tiefenwirkung bzw. die 3D-Darstellung haben wir schon beim Dock in Mac OS, nur das da noch die Perspektivenänderung des Betrachters mit einfliessen wird.