18980-18670-ipad-top-l

Apple hat in diesem Jahr im Bereich der Produktneuheiten sehr gut abgeliefert, doch nun scheint sich in diesem Jahr nicht mehr viel zu rühren. Im Frühjahr jedoch soll es gleich mit großen Neuigkeiten aus dem Bereich der iPads weitergehen. Laut neuesten Quellen aus Asien soll Apple bereits im Dezember damit beginnen, die 10,5-Zoll-Displays für ein neues iPad zu produzieren. Dieses Tablet soll sich besonders am Bildungsmarkt orientieren, der dem Unternehmen immer weiter aus den Händen gleitet.

Ausgestattet wird das neue iPad mit dem A10X-Prozessor, der auch im iPad Pro mit 12,9-Zoll zum Einsatz kommt. Außerdem wird darüber spekuliert, dass das neue iPad praktisch randlos ist und somit trotz größerem Display annähernd dieselben Ausmaße haben soll, wie das 9,7-Zoll-Modell.

Es könnte sogar soweit kommen, dass Apple in absehbarer Zeit die 9,7-Zoll-Linie komplett einstampft und durch das neue iPad ersetzt. Vorerst bleibt das kleine iPad Pro laut Digitimes aber im Programm. Der Preis soll aber gesenkt werden, um mit Android-Modellen konkurrieren zu können. Hier ist aber sehr wichtig, dass der Preis im Bildungsbereich auch wirklich stimmt, den dann könnte Apple eventuell wieder etwas verlorenen Boden gut machen. Ein Release ist übrigens für März oder April zu erwarten.

TEILEN

8 comments

  • Naja - 10.5 Zoll als neue Innovation ist ja schon was :-) Was da noch mehr kommen soll bin ich gespannt :-) Als wirklich neu wird es dann heissen das es das Ladegerät nur mehr gegen Aufpreis gibt, die Ladebuchse wird eventuell auch kostenpflichtiges Zubehör und die Lautstärkeregler lässt man weg weil man sie eh nicht braucht. Gegen Aufpreis aber kann man dann aber in einem PLUS Modell auch die Lautstärkeregler wieder haben.
  • Ich weiß nicht, alleine der erste Satz im Artikel stößt bereits sauer auf. Tim Cook hat noch Ende des vergangenen Jahres verlauten lassen, dass wir erstaunt sein werden, was Apple alles vorstellen wird. Und was hats gegeben? iPhone 7 als Evolutionsdevice (die S-Variante der S-Variante), eine verbesserte Uhr und neue MB-Pro's. That's it. Keine neuen iMacs, keine Minis, keine Pros, keine iPads. Im Gegenteil, Bildschirme wurden abgeschafft und den AirPorts scheint es auch schlecht zu gehen. Versteht mich nicht falsch - ich bin ein Apple-Fan seit vielen Jahren und froh dass ich am iPhone und Mac weitestgehend von Viren verschont bin und lange Zeit mit Updates versorgt werde. Aber deswegen alleine möchte ich nicht in Lobhudelei verfallen, wo doch nur wenig Neues erscheint und zudem die Qualität offensichtlich weiter sinkt