iphone6s-6sp-select-2015

Nach Weihnachten geht es in Tauschbörsen oder auf Versteigerungs-Plattformen ordentlich zu und es werden vor allem alte Geräte an den Mann und an die Frau gebracht. Doch leider ruft dieser Umstand auch Betrüger auf den Plan und man kann davon ausgehen, dass viele Geräte, die angeboten werden, entweder Fälschungen oder vielleicht sogar gestohlen worden sind. Aus diesem Grund ist es immer sehr wichtig, die genauen Daten des Käufers in Erfahrung zu bringen und kein Geld im Vorfeld zu überweisen. Am besten man arbeitet mit einem Treuhandservice der das Geld bis zum Erhalt der Ware behaltet.

Auch eine technische Prüfung der Seriennummer wäre ratsam, da sich einfach feststellen lässt, ob noch ein „User-Lock“ oder sonstige Sperren auf dem Gerät vorhanden sind. Hierzu haben wir schon einmal einen Artikel mit Link verfasst. Zudem sollte auch auf die Konfiguration des Gerätes geachtet werden. Hier haben wir schon die abenteuerlichsten Beschreibungen gelesen. Uns wurde beispielsweise ein iPhone 6 mit 32 GB angeboten was einfach nicht möglich ist, da Apple solche Geräte nicht produziert.

Will man sich also seinen Weihnachtsfrieden noch etwas länger bewahren, sollte man beim Kauf von gebrauchter Ware wirklich sehr vorsichtig sein.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel