iPad Air

Wir haben schon vor gut einer Woche darüber berichtet, dass die Verkaufszahlen der neuen iPad-Serie außergewöhnlich sein sollen. Bislang gab es aber noch keine konkreten Zahlen von Analysten, die beschreiben, wie viele Geräte tatsächlich über den Ladentisch gegangen sind. Kurz vor der Quartalskonferenz ist nun eine erste Schätzung veröffentlicht worden, die prognostizieren soll, dass Apple rund 25 Millionen iPads im Weihnachtsquartal verkaufen konnte. Damit wäre dies das erfolgreichste Quartal aller Zeiten und Apple hätte eine Steigerung von 10 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr erzielen können. Grund dafür dürfte die erweiterte Produktpalette und das iPad Air sein, das wirklich sehr gut eingeschlagen ist. Auf Grund der guten Lieferzeiten des Gerätes könnten die Verkaufszahlen aber deutlich über den geschätzten Wert liegen.

Mehr Gewinn in der iPad-Sparte
Da sich das iPad mini und iPad mini Retina nicht so gut verkaufen ließ wie das iPad Air, gehen die Analysten davon aus, dass auch der Gewinn in dieser Sparte deutlich angestiegen ist. Zudem kommt hinzu, dass das iPad Air mit 32 GB das beliebteste iPad in diesem Quartal gewesen sein muss. Bei diesem Modell steigt der Gewinn nochmals an und Apple kann alleine mit diesem Fakt sicherlich 10-15 Prozent mehr Gewinn herausschlagen. Die Aktionäre dürfte dies sehr zufrieden stimmen und auch die Aktie selbst wird es zu spüren bekommen.

TEILEN

Ein Kommentar

  • 9,7 Zoll ist einfach für die meisten die mindestgrösse bei einem Tablet. Dadurch dass das Air jetzt endlich mal leichter, schmaler und dünner wurde, hat das sein übriges getan. Ich kenne viele, die sich so einen kleinen Speicher kaufen und danach sich beschweren, dass sie mehr bräuchten.