iPad 2 neu - teaser, iPad 3, iPad3

Der Markenstreit in China gerät langsam aber sicher aus allen Fugen. So will der angebliche Besitzer der Marke, Proview, einen stolze Summe von ca. 2 Milliarden US-Dollar von Apple haben. Im Moment beschäftigt das Unternehmen die chinesischen Behörden damit, die illegalen iPads aus China zu entfernen lassen. Apple hat schon darauf reagiert und den Verkauf beim größten Online-Shop der Welt, nämlich Amazon, zu stoppen.

Wird Apple bezahlen?
China ist ein sehr wichtiger Markt für Apple und es gibt sicherlich einige Gründe, warum Apple die Marke iPad in China besitzen möchte. Falls Apple die Marke iPad nicht für sich beansprucht, wäre es ein Leichtes für andere Hersteller diese Lücke zu nutzen und massenhaft Plagiate auf den Markt zu bringen. Apple könnte dagegen nichts unternehmen, da die Marke offiziell nicht Apple gehört. Daher wird von Analysten sehr stark vermutet, dass Apple bezahlen wird. Über die Höhe der Zahlung ist man sich noch unsicher.

Was ist wenn man nicht bezahlt?
Dies ist eigentlich einfach zu beantworten. Apple wird dann das iPad in China schlichtweg nicht verkaufen dürfen. Eine Alternativlösung wäre, den Namen des iPads in China einfach in iTablet oder iTab zu ändern. Wenn man sich die Geschichte von Apple etwas genauer ansieht, wurden solche Namensänderung durchaus schon durchgeführt (aber immer als letzte Lösung).

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel