Wie schon am Wochenende schwer spekuliert wurde, hat Yahoo den Blogging-Dienst Tumblr übernommen. Der Dienst beschäftigt sich hauptsächlich damit, privaten Personen eine Möglichkeit zu geben, ihre Inhalte in Form eines Blogs der Welt zur Verfügung zu stellen. Anscheinend soll der Aufsichtsrat von Yahoo bereits letzte Woche grünes Licht für die Übernahme gegeben haben. Der Dienst wurde laut Medienberichten für gut 1,1 Milliarden US-Dollar von Yahoo übernommen und ist damit einer der größten Käufe im Internetbereich, den es je gab. Die User von Tumblr waren sehr überrascht und reagierten mit gemischten Gefühlen auf den Kauf. Interessantes Detail am Rande dürfte sein, dass sowohl Facebook als auch Microsoft auch am Kauf des Unternehmens Interesse gehabt hätten.

Yahoo will besänftigen!
Gleich nach dem Bekanntwerden ruderte Yahoo zurück und garantierte, dass dies nur ein strategischer Kauf gewesen sei und man den Dienst eigenständig wirtschaften lässt. Demnach soll Tumblr die Möglichkeit bekommen, selbst und unabhängig von Yahoo zu agieren. Ob dies auf Dauer machbar ist, bleibt abzuwarten.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel