Eigentlich jeder kennt Amazon als Onlinekaufhaus mit fast unbegrenztem Sortiment. Bis auf frische Lebensmittel kann man bei Amazon wirklich alles bestellen und sich bequem nach Hause schicken lassen. Doch viele wissen garnicht, dass Amazon noch viel mehr kann, als nur Ware verkaufen. Wenn man sich das Unternehmen DropBox ansieht, wird man als letztes an Amazon denken! Hier liegt man aber so richtig falsch… Jede einzelne Datei die wir auf die Dropbox laden, liegt im Endeffekt auf den großen Serveranlagen von Amazon! Amazon bietet vielen Unternehmen die nötige Rechenleistung, um den großen Ansturm zu „verkraften“, der auf die Webseite einprasselt. In diese Liste der Unternehmen reihen sich große Firmen wie: Netflix, Flipboard und noch viele Andere.

Wenn Amazon geht, gehen wir auch!
So ernüchternd kann eine Aussage kaum sein. Fast jedem Dienstebetreiber ist klar, sollte Amazon nicht mehr online sein, wird es auch die eigene Seite nicht mehr geben. Die Server von Amazon sind mit den verschiedenen Seiten vernetzt und funktionieren nur im großen Verbund. Daher haben sich die Unternehmen für eine Abhängigkeit entschieden. Jedoch erhalten die Betreiber der Webseite einen sehr schnellen und vor allem günstigen Server, den sonst keiner bieten kann. Es ist sehr erstaunlich in welche Machenschaften Amazon involviert ist – wir haben diesen Fakt lange nicht gewusst.

 

TEILEN

3 comments