Apple, News, Österreich, Mac, Pornoseite gehackt

Nachdem Hacker sich auf Youporn gestürzt haben und hier tausende Userdaten geklaut hatten, haben sich Hacker nun an der nächsten Pornoseite zu schaffen gemacht. Diesmal geht es um die Seite Digital Playground, wo Hacker angeblich über 73.000 Mailadressen und über 40.000 unverschlüsselte Kreditkartennummern erbeuten konnten. Laut Betreiber der Seite, haben sich gestern Unbefugte über eine Sicherheitslücke Zugang zum System verschafft und alle Daten problemlos auslesen können.

Es hat sich im Laufe des Tages die Gruppierung „The Consortium“ zum Vorfall bekannt. Demnach soll die Gruppierung auch einen guten Draht zum Hackerkollektiv Anonymous haben. Anonymous hat sich aber von diesem Vorfall distanziert und will nichts mit der Splittergruppe zu tun haben. Erstaunliches Detail ist, dass die betroffene Manwin Holding auch Inhaber von Youporn ist. Daher haben sich die Hacker wieder genau das gleiche Unternehmen ausgesucht.

Was passiert mit den Daten:
Wer sich nun betroffen fühlt, sollte sofort seine Kreditkartendaten überprüfen und bei nicht autorisierten Abbuchern umgehend Einspruch einreichen. Ob weitere Aktionen mit den E-Mail-Adressen oder Kreditkartendaten passieren, bleibt weiterhin unklar.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel