Anscheinend ist die Musikindustrie in einem großen Wandel und man geht immer weiter weg von herkömmlichen Musikdiensten wie iTunes oder auch den Angeboten von Amazon. Der momentane Trend zeigt auf Streaming und hier versucht sich jedes große Unternehmen nun einzuklinken. Google und auch „Beats“ haben schon bekannt gegeben, dass man an einem Dienst arbeitet und bereits im Sommer eine Plattform, ähnlich der von Spotify, auf den Markt bringen wird. Nun hat sich noch ein weiteres großes Unternehmen in diesen Bereich vorgewagt, nämlich Twitter.

Keine eigenes Streaming!
Twitter geht hingegen einen etwas anderen Weg und gibt die gestreamte Musik nur via Soundcloud an die Kunden weiter und bedient sich damit einem bewährten Prinzip. Dennoch soll „Twitter Music“ eine interaktive Plattform für Künstler werden, die sich mit ihren Fans kurzschließen und Musik darüber teilen wollen. Wie der Dienst genau aufgebaut ist, ist leider noch nicht klar. Man kann aber davon ausgehen, dass der Dienst sicherlich für großes Aufsehen sorgen wird.

TEILEN

3 comments