T-Mobile folgt offensichtlich dem Beispiel von „3“ und wird am kommenden Montag einen WLAN-Router für zu Hause vorstellen, der sowohl via 3G als auch LTE funktionieren wird. Der WLAN-Router stammt von Huawei und soll gleich nach dem Verbinden mit der Stromversorgung bis zu 32 Geräte mit WLAN versorge können. Zudem können bis zu 4 PCs via LAN angeschlossen werden. Die Bandbreite bewegt sich dabei je nach HOME NET-Tarifmodell von 10 bis 100 Mbit/s. T-Mobile will damit vor allem den ländlichen Raum mit schnellerem Internet versorgen und sieht das Angebot auch als Alternative zum Festnetz. Das könnte durchaus gelingen, denn T-Mobile deckt immerhin 94 Prozent des Bundesgebietes mit 3G ab.


“Mit HOME NET erweitern wir unser Portfolio. Wir decken damit die ganze Bandbreite an Kommunikationsdienstleistungen ab“, meint T-Mobile Firmenkunden-Chef Berthold Frech zum neuen Angebot.

Wie sehen die Tarifmodelle genau aus?
Der günstigste Tarif heißt HOME NET 10 und kostet monatlich 15,99 Euro. Wie der Name schon andeutet, sind Downloadraten bis zu 10 Mbit/s  möglich. Entsprechend bieten HOME NET 20 und HOME NET 30 Donwloadraten bis zu 20 bzw. 30 Mbit/s und schlagen mit 19,99 bzw. 25,99 Euro zu Buche. Der teuerste Tarif HOME NET 100 setzt LTE voraus, kostet 59,90 Euro pro Monat und ist somit nur für Bewohner von Wien, Graz, Innsbruck und Linz interessant, da diese Städte seitens T-Mobile mit LTE versorgt werden.
Bis zum Jahresende sollen aber insgesamt 2 Mio. ÖsterreicherInnen mit LTE von T-Mobile abgedeckt werden können. Fein ist, dass der Router 2 Wochen lang gratis getestet werden kann. Entscheidet man sich für das Produkt, beträgt die Vertragslaufzeit 24 Monate inkl. jährlicher Servicepauschale von 20 Euro.

TEILEN

4 comments

  • Servus! Nachdem die Presseinformation diesbezüglich leider etwas mager war, habe ich gestern bei der entsprechenden Pressestelle nachgefragt - ich hoffe, am Montag eine Antwort zu erhalten. T-Mobile bietet ja bereits mit All Inclusive LTE einen LTE Tarif mit 100 Mbit/50 Mbit um 50€ pro Monat an. Der neue HOME NET 100 kostet 59,90, also 10€ mehr. Bei Abschluss des Home Net 100 erhält man den Huawei Router (leider wurde das genaue Gerät nicht genannt, auch hier habe ich nachgefragt) kostenlos. Selbst wenn wir sagen, dass wir monatlich 10€ sparen würden, wenn wir den normalen "Mobiles Internet Tarif" nehmen, würden wir bei 2 Jahren 9,90€ * 24 Monate = 237,60€ sparen, wofür wir den angebotenen Router wohl relativ sicher selbst erwerben könnten. Worauf ich hinauswill: Persönlich denke ich, dass es wirklich keine Begrenzung geben wird. Klar wird im Vertrag irgendwo stehen, dass bei unglaubwürdigem Verbrauch der Vertrag gekündigt wird - das hast du bei Drei & Co. aber auch als Klausel. T-Mobile will sich wirklich im Bereich des Home-Internets breitmachen, und die wissen schon recht genau, dass sie hier nicht bei 5GB drosseln können. Auch Somaros Aussage mit den 5MB ist demnach wohl relativ unwahrscheinlich, da, wie erwähnt, bereits der 10€ billigere Tarif - der NICHT als Breitband-DSL gedacht / beworben ist - 40GB beinhält. Ich befürchte das war gerade ein doppel-Fail. Sonaro meinte wohl 500GB und ich habe 5000MB (5GB) gelesen. Drosselung ab 500GB wäre denkbar, sind aber immerhin 16,5 GB pro Tag. Eine Drosselung über diesem Volumen fände ich moralisch vertretbar ;-) - ist ja bekannt, dass sehr wenige User sehr sehr viel % des Datenaufkommens im Netzwerk "verschulden" :) Wenn ich die Antwort bekomme, werd ich hier kommentieren - bis dahin & liebe Grüße, Huggy
  • Die Fallstricke liegen bei den lächerlichen Volumenbegrenzungen, die bei solchen Verträgen obligatorisch sind. Sobald das Volumen erreicht ist, wird der User ausgebremst und soll teure "speed up" Pässe kaufen. Dazu kommt: je mehr User gleichzeitig online, desto niedriger die tatsächliche Bandbreite. Für die Nutzung zu Hause also eher nicht zu gebrauchen.