Sony Apple News Österreich Verlust Logo Playstation

Gestern Abend war es soweit und Sony hat seine neueste Spielkonsole der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Viele Analysten glaubten nicht daran, dass es der Konzern schafft, die Spielkonsole so früh in diesem Jahr zu präsentieren, dennoch hat Sony die Konsole „vorgestellt“. Genauer gesagt hat Sony die Spezifikationen der Playstation 4 bekannt gegeben, das Gerät aber nicht gezeigt. Deshalb ist die Fangemeinde sehr enttäuscht über die Vorstellung und man hat sich sichtlich viel mehr von Sony erwartet als nur ein paar Zahlen und Fakten über die neue Konsole.

Aufgemotzter PC!
Nimmt man es genau, ist die Playstation 4 nicht viel mehr als ein sehr gut ausgestatteter Rechner, der mit einem 8-Kern-Prozessor von AMD und einer sehr schnellen Grafikkarte daher kommt. Natürlich sind auch Features wie Bluetooth, BlueRay und ein schnelleres WLAN integriert. Betrachtet man die ersten Aussagen von Fans oder Spezialisten, konnte Sony mit diesen Daten keinen hinter dem Ofen hervorlocken.

Neuer Controller
Wer gemeint hat, dass Sony auf ein Tablet oder auf eine neuartige Steuerung setzt, wurde gestern Abend auch enttäuscht. Der neue Controller von Sony ist etwas größer geraten und hat ein TouchPad zwischen den beiden Steuerknüppeln verbaut. Obendrein gibt es noch einen „Share-Button“, der alles an die Community weitergibt, was man gerne mag oder welches Spiel man gerade spielt. Auch die Umgebung soll mit der Playstation beobachtet und das Userverhalten genau gespeichert werden. Sony hat sogar angekündigt erkennen zu können, welches Spiel der Spiele gerne als nächstes spielen oder kaufen möchte. Hier schreien schon die ersten Datenschützer auf und sehen dies als tiefen Eingriff in die Privatsphäre.

Kein Feuerwerk!
Eher ein kleiner Knallkörper, der von Sony bei diesem Event abgelassen worden ist. Die Fans sind enttäuscht und müssen noch bis Weihnachten 2013 warten, bis sie die Playstation zu Gesicht bekommen. Wir sind auf eure Reaktionen gespannt.

TEILEN

7 comments