netflix

Auch in Österreich erfreut sich der Videostreaming-Dienst Netflix zunehmender Beliebtheit, wodurch die Internetprovider teilweise mit einer sinkenden Geschwindigkeit zu kämpfen haben. Die Expansion geht aber nicht nur in Europa voran, sondern das Unternehmen will in zwei Jahren in 200 Ländern präsent sein.
Während es im vergangenen Herbst auf Grund der schleppend steigenden Userzahlen in den USA einen Aktieneinbruch von 27 Prozent gab, zaubert nun das gute Europa-Geschäft den Börsianern ein Lächeln ins Gesicht. Netflix hat nämlich alleine im 4. Quartal des vergangenen Jahres 2,43 Mio. Kunden außerhalb der USA gewinnen können, wodurch die Aktie um 16 Prozent gestiegen ist. Insgesamt kommt Netflix nun weltweit auf 57,4 Mio Kunden. Für das erste Quartal wird mit einem weiteren Wachstum von 4 Mio. Usern auf 61,4 Mio. gerechnet.

Netlix User-Zahlen

Eigenproduktionen im Fokus
Die Eigenproduktionen werden bei Netflix weiter forciert und verschlingen auch richtig Geld. Das Budget dafür liegt derzeit bei 9,5 Mrd. US-Dollar. Das sind 2 Mrd. mehr als noch vor einem Jahr. Dies soll sich dahingehend auswirken, dass das eigene Angebot verdreifacht werden soll. Dennoch steht das Unternehmen finanziell nicht schlecht da, denn der Gewinn konnte im Vergleichszeitraum zum Vorjahr (4. Quartal) mit ca. 83 Millionen fast verdoppelt werden.

ÜBERStatista
QUELLEHeise
TEILEN

Ein Kommentar