In einem sehr interessanten Interview mit Larry Page und der Online-Zeitschrift Wired zeigt erneut, dass Google nicht gerade erfreut über das soziale Netzwerk Facebook ist. So meint Larry Page, dass Facebook mit seinem Produkt sehr schlechte Arbeit leiste und man viel mehr aus dem Netzwerk herausholen könnte, als es Facebook im Moment macht. Doch es fielen nicht nur schlechte Worte. Page gab zu, dass Facebook in seinem Markt eine wirklich sehr gute Position eingenommen habe und man mit Google Plus nur sehr schwer an Facebook vorbeikommen würde. Trotzdem verzeichnet Google Plus weiterhin gute Zuwachsraten und man sei optimistisch.

Andere Projekte haben Vorrang!
Dennoch erkennt man, dass Google noch viel weiter denkt und mit Google X die Forschung in allen Gebieten voran treibt. So sei man immer bedacht, die bestehenden Produkte zu verbessern und an die neuen Technologien anzupassen. Es müssen aber auch neue Technologien geschaffen werden, um ein neues User-Erlebnis zu schaffen. Vielleicht sollte sich Google mehr auf seinen Kernbereich konzentrieren, denn Facebook könnte mit der neuen internen Suche irgendwann gefährlich werden, sollte man sich mit anderen Unternehmen wie Microsoft zusammenschließen.

Was meint ihr? Konnte Facebook das neue Google werden?

TEILEN

Ein Kommentar