In Deutschland sorgt das Verhalten der Telekom im Bereich der Download-Regulierung von Daten für großes Aufsehen in der Medienbranche. Es werden sogar schon Unterschriften gegen die neuen Verträge der Deutschen Telekom gesammelt und symbolisch an den Chef der Telekom übergeben. Die deutsche Telekom hält aber weiterhin an ihren Plänen fest und drosselt nach beispielsweise 100GB Download die Geschwindigkeit des betroffenen Internetanschlusses. Die neuen Verträge beinhalten diese Klausel schon und wurden bereits von einigen Usern unterzeichnet. Damit ist klar, dass die Datengrenze in Europa angekommen ist und dass vielleicht auch andere Anbieter nachziehen werden.

Könnte es in Österreich auch kommen?
Ein Spruch heißt, was der große Bruder vormacht, macht der kleine Bruder gleich mit. So sehen wir es auch in Österreich. Sollte sich diese Datensperre wirklich etablieren wird es in Österreich nicht mehr lange dauern bis die ersten Internetprovider auf diesen Zug aufspringen. Vorrangig für die Internetprovider dürfte sein, dass man Power-User kräftiger zur Kasse bitten kann und somit eine neue Einnahmequelle geschaffen wurde. Ob dies auch bei den Kunden so ankommt ist natürlich eher weniger zu erwarten. Bis jetzt hat noch kein österreichischer Anbieter solch eine Datengrenze in Betracht gezogen, wir stehen dem ganzen aber sehr skeptisch gegenüber.

Was meint ihr zu diesem Thema? Macht es wirklich Sinn oder nur Geldmacherei?

TEILEN

15 comments

  • Mich relativer Sicherheit nicht. Österreich ist der Testmarkt von Europa, wenns bei uns funktoniert dann wirds woanders eingeführt aber nicht umgekehrt. Hab das nun schon mehrfach beobachtet. Nicht ohne Grund kommen die Deutschen, Schweizer und jeder andere Staatsbürger ausserhalb AT ins Jammern, wenn die die Preise in AT erfahren. Allerdings ist dies eben bisher und jetzt so. Sollte allerdings das Providersterben so weitergehen wie bisher, könnte die Zukunft in AT bei IT und Mobilfunk teurer werden damit die Provider wieder leben können und Geld für Investitionen wieder da ist.
    • Du meinst weil natürlich keiner Traffic beim Handy limitiert, weil die Konzerne natürlich auf die Kunden und nicht auf Aktionäre achten, weil Österreich ja so anders ist und niemals ein österreichisches Unternehmen auf die Idee kommen würde deutsche Gepflogenheiten zu übernehmen? Muss ich sagen, werde mal erwachsen bevor du von Panikmache sprichst. Spätestens in einem Jahr hat das jeder Anbieter, weil die meisten Kunden nämlich nur faul Unterschriften setzen statt bei der Telekom zu kündigen.
  • totale frechheit! die verdienen eh schon in dem man für die geschwindigkeit mehr bezahlt... wenn ich "unlimitiert**" irgendwo lese wird mir schon schlecht (die neuen a1 tarife sind ja der horror!!) - wenn die sowas wirklich bringen werd ich wohl nie mehr einen tarifwechsel machen können, weder dsl noch handy...
    • Du kannst "unlimitiert**" nicht mehr lesen, die neue A1 Tarife sind der Horror? - bissi ein Widerspruch: Gerade A1 wirbt bei den neuen Tarifen eben nicht mehr mit Daten unlimited, die anderen Anbieter weiterhin, obwohl's nie stimmt und extrem gedrosselt wird.
      • doch, gerade die locken mit unlimiterten nachrichten und freiminuten - weil sie gecheckt haben das eh keine sau mehr sms schreibt oder länger telefoniert, und fürs internet darf man ordentlich bezahlen! momentan habe ich ein datenvolumen von 5gb und zahle 35€, meine freiminuten und sms (davon hab ich auch jeweils 3000) sind mir komplett egal - würde ich jetzt umsteigen müsste ich 59,90 zahlen oder 69,90 wenn ichs nicht innerhalb des aktionszeitraums machen.. dazu gibts noch unnötigen cloudspeicher den ich nicht brauche, unnötige roaming minuten und sms ins ausland die ich gar nicht haben möchte - der unflexibelste tarif den die menschheit je gesehen hat - aber klar, irgendwie müssen die ja geld verdienen, am einfachsten mit leistungen die niemand nutzt