Seit wenigen Tagen hat Apple das Feature rund um die virtuelle Office-Oberfläche in der Cloud freigeschalten. Nun musste Apple aber die Handbremse anziehen, um den Ansturm auf den Dienst zu bremsen. Wie einige User berichtet haben, hat Apple den Zugang aufgrund hoher Belastung des Dienstes wieder geschlossen und entschuldigt sich bei den betroffenen Kunden. Damit dürfte das neue Feature von Apple zu einem sehr großen Erfolg werden, wenn es jetzt schon zu Überlastungen kommt. Apple hat hier eine sehr einfache Alternative zu Office 365 geschaffen und wird hier sicherlich viele Kunden zufrieden stellen können.

Ernste Konkurrenz?
Hier sind sich die Experten noch nicht ganz einig! Wahrscheinlich wird Apple mit dem neuen Dienst ziemlich sicher viele Kunden ansprechen können. Leider bietet sowohl die Web als auch die normale Desktop-Version von iWork noch nicht die Features, die für den täglichen Bussinesgebrach notwendig sind. Die automatische Konvertierung von Excel, Power Point und Word-Files könnte aber dazu führen, dass private Anwender sehr einfach umsteigen und den kostenlosen Dienst nutzen.

Wie seid ihr mit iWork in the Cloud zufrieden?

TEILEN

9 comments