Kim Dotcom, Apple, News, Österreich iTunes Alternative

Als das neue Mega-Projekt von Kim Dotcom live geschalten wurde, hat die ganze IT-Welt gespannt auf die Webseite des ehemaligen MegaUpload-Inhabers geblickt und war von Anfang an sehr angetan von der neuen Cloud-Plattform. Auch das Angebot von Kim ist sehr großzügig und dürfte einige Cloud-Dienste in ernsthafte Bedrängnis bringen, da die Datentarife sehr moderat und für den allgemeinen Markt sehr günstig sind. In den ersten Stunden konnte das Projekt schon über eine halbe Million User zählen und die Userzahl steigt weiter rapide an.

Ist er zu stoppen?
Wie es scheint ist der selbst ernannte „König des Netzes“ auch von den Behörden nicht zu stoppen. So gibt es im laufenden Verfahren immer mehr Unklarheiten und es wird sehr schwierig werden, den Internetmillionär „dingfest“ zu machen. Daher wird damit gerechnet, dass Kim mit seinen neuen Projekten weiterhin sehr großen Erfolg haben wird und mit der angekündigten Filmeplattform sicherlich den Markt verändern könnte. Wir werden das Thema sicherlich noch weiterverfolgen.

Wer von euch nutzt schon den MEGA-Dienst?

TEILEN

Ein Kommentar

  • Also wer seine Daten Kim Dotcom anvertraut dem ist nicht zu helfen. Wird wieder so eine Plattform auf der sich zu 99% nur illegales Zeugs finden lässt... Kim Dotcom wird wieder einige Millionen verdienen und wenn es drauf ankommt dann sind alle anderen ausser ihm dran. Er wird sich fein aus der Schlinge ziehen...