megaupload wurde geschlossen nicht mehr erreichbar

Nachdem der Fall MegaUpload die komplette DDL-Szene erschüttert hat, haben nun auch andere Unternehmen gespürt, dass diese Grauzone keinen Schutz mehr bietet. So hat auch die Seite Wupload seinen Dienst mit heute eingestellt. Weiters hat Rapidshare seinen Download auf 20KB/sec für Free-User gedrosselt. Auch andere Anbieter geraten immer mehr ins Visier der Datenschützer und müssen mit massiven Strafen rechnen. Die Datenschützer haben schon angekündigt weitere Sanktionen gegen die Filehoster zu verhängen und versuchen den Betrieb zu stoppen oder deutlich einzuschränken.

Ist die Downloadszene tot?
Wir  sind der Meinung, dass das Downloaden für die breite Masse langsam aber sicher vorbei sein wird. Auch das Streamen von Inhalten wird immer weiter erschwert. Dennoch wird es immer Mittel und Wege geben, auf Inhalte dieser Art zurückzugreifen. Wir sind uns sogar sicher, dass die DDL-Industrie schon an einer „Lösung“ des Problems arbeitet und bald eine Alternative anbieten wird.

Legale Angebote werden immer besser!
Wenn man sich aber die andere Seite ansieht, werden die Angebote wie z.B: Spotify immer besser und man muss nicht mehr zwingend seine Musik aus illegalen Quellen beziehen, wenn man sie „gratis“ haben will. In dieser Hinsicht wird sich sicherlich auch noch vieles ändern und die Angebote werden deutlich besser und vielleicht auch günstiger.

Was haltet ihr davon? Meint ihr die DDL-Szene ist tot? Oder kann man diese nicht tot-kriegen?

TEILEN

2 comments