Greenpeace vor Apple Store Protest gegen Umweltverschmutzung

Nachdem Greenpeace vor ein paar Wochen bemängelt hat, dass die Cloud-Lösung von Apple mit schmutziger Energie betrieben wird, sind nun einige Aktivisten vor den verschiedenen Stores mit Plakaten erschienen, um gegen diese angeblichen Missstände zu protestieren. In welcher Hinsicht die Proteste Wirkung gezeigt haben, bleibt leider noch unklar. Greenpeace wollte nur auf die Missstände bei der Stromversorgung von Rechenzentren aufmerksam machen und hielt die Kulisse eines Apple-Stores dafür angemessen. Auch in Deutschland ist der Protest der Greenpeace-Aktivisten via Video festgehalten worden:

Auch in Österreich Proteste!
Doch nicht nur in Deutschland fanden Proteste statt. Nein, auch in Österreich war der Retail Seller McSHARK von den Aktivisten belagert worden. Diese haben den Megastore in Wien als Ziel „auserkoren“ und auch hier versucht, mit Plakaten die vorbeigehenden Menschen davon zu überzeugen, dass Apple seine Energiepolitik überdenken sollte. Wir fragen uns nur, warum diese Proteste von einem Retail-Seller stattfinden müssen.

Was haltet ihr von den Protesten? Macht sowas Sinn?

TEILEN

2 comments