Apple News, ÖSterreich Mac Google Google Österreich App iPhone

Google will weiterhin wettbewerbsfähig auf dem Markt bleiben, weshalb über 30 Milliarden US-Dollar im Ausland gebunkert sind, um mögliche Unternehmen zu kaufen, oder große Fusionen in die Wege leiten zu können. Diese Zahlen gingen aus dem vorläufigen Börsenbericht von Google hervor, der in den letzten Tagen das Licht der Welt erblickt hat. Somit ist Google für die nähre Zukunft sehr gut ausgerüstet und es ist klar, dass der Internetriese weiterhin auf der Suche nach neuen potentiellen Unternehmen ist.

Deal ging den Bach hinunter
Aus den Dokumenten geht aber auch hervor, dass Google in diesem Jahr einen Kauf von 4-5 Milliarden US-Dollar abblasen musste und das Geld liegen geblieben ist. Viele vermuten, dass es sich hierbei um den Ankaufspreis von WhatsApp gehandelt haben dürfte, wo der Zuschlag dann zu Facebook gewandert ist. Diese Summen werden jetzt wieder zurückgelegt, um ein anderes Unternehmen zu kaufen, oder um in andere Unternehmen zu investieren.

QUELLEFZ
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel