GEMA und gesperrte Youtube videos

Anscheinend ist in der Causa Google gegen GEMA doch noch nicht ganz Hopfen und Malz verloren. Letzte Woche hat die GEMA verlauten lassen, dass die Verhandlungen mit Google gescheitert sind und man keine Einigung über den Lizenzierung der Videoinhalte erzielen konnte. Nun gibt es aber für alle einen kleinen Lichtblick! Google möchte die Flinte noch nicht ins Korn werfen und wagt einen erneuten Annäherungsversuch. Trotz Bereitschaft von Google weiter zu verhandeln, verharrt die GEMA auf ihrem Standpunkt und möchte sogar noch ihre Klage über 1,6 Millionen Euro durchsetzen.

Es liegt an der GEMA!
Mittlerweile macht  es den Eindruck, als würde sich die GEMA hier einen enormen Vorteil durch das Urteil erhoffen. Anfänglich war Google der „Bösewicht“ in diesem Prozess, doch im Laufe der Verhandlungen hat sich Google als sehr kooperativ dargestellt. Nun sind sehr viele User über das sture Verhalten der GEMA verärgert. Sogar Künstler stellen sich auf die Seite der User. Wir sind gespannt, ob Google die Verhandlungen positiv beeinflussen kann.

TEILEN

Ein Kommentar