Nach dem Misserfolg mit dem ersten Facebook-Smartphone wollte Mark Zuckerberg einen weiteren Anlauf starten und klopfte daher an die Tür von Samsung und begab sich in intensive Gespräche mit dem Firmenvorstand. Anscheinend sind die Gespräche aber am Dienstag erfolglos beendet worden. Samsung sei der Meinung, dass man sich kein zweites Google aufbauen möchte und man daher von Facebook Abstand nehmen wolle. Zusätzlich sei Facebook im High-End-Segment keine passende Marke für Samsung und deshalb lehne man eine Zusammenarbeit ab. Dies dürfte für Mark Zuckerberg sicherlich keine erfreuliche Nachricht gewesen sein, da dies das Ende der Smartphones von Facebook einläutet.

Kein Hersteller bereit!
HTC hat mit dem ersten Smartphone bemerkt, dass Facebook doch nicht solch eine Werbekraft besitzt, wie eigentlich gedacht und wird in Zukunft keine Smartphones mehr für Facebook herstellen. Auch LG hat sich nicht bereit erklärt, mit Facebook zu sprechen, oder Gespräche mit Facebook aufzunehmen. Somit wird die Luft der potentiellen Smartphone-Hersteller sehr dünn und daher gehen wir davon aus, dass es in Zukunft keine Smartphones mehr von Facbeook geben wird – zumindest nicht von den großen Herstellern.

TEILEN

4 comments