Facebook Apple News Österreich Mac App App Store teaser

Leider gerät Facebook nicht aus den Negativschlagzeilen heraus. Die Aktie von Facebook, welche mit 38 US-Dollar gestartet ist, ist gestern erneut um fast 9 Prozentpunkte gefallen. Die Aktie liegt mittlerweile nur noch knapp über 31 US-Dollar und die Anleger haben bis jetzt 18 Prozent ihres Kapitals verloren. Wenn man diese Summe nochmals weiter hochrechnet, liegt der gesamte Verlust bei sagenhaften 15 Milliarden US-Dollar, die Facebook bis jetzt in den Sand gesetzt hat.

Eigentlich haben sich die Analysten diesen Börsengang etwas anders vorgestellt – sicherlich auch Facebook selbst. So kann man damit rechnen, dass die Talfahrt noch weitergeht und sich die Facebook-Aktie zu einem wahren Flop entwickelt. Jetzt ist der Börsengang von Facebook schon einer der schlechtesten in den vergangenen Jahren. Facebook hat sich zu diesen Ereignissen noch nicht geäußert. Vielleicht würde eine öffentliche Aussage von Mark Zuckerberg den Markt etwas entspannen.

Internetunternehmen gehören nicht an die Börse!
Nun werden immer mehr Stimmen laut, wonach es bessere Regulierungen geben muss, wenn Internetunternehmen an die Börse wollen. Der Fall Groupon und auch Zynga haben gezeigt, dass es nicht immer die beste Idee ist, mit einem Internetunternehmen an die Börse zu gehen. Vielleicht wird sich Facebook auch in diese Liga einreihen. Spätestens in einem Monat kann man abschätzen können, wie sich die Aktie mittelfristig entwickeln wird.

TEILEN

4 comments