13.04.16-Facebook_Logo

Seite Langem beschäftigen wir uns wieder einmal mit dem sozialen Netzwerk Facebook und den damit verbundenen Werbeeinschaltungen, die nun sowohl in den mobilen Versionen als auch in der normalen Desktop-Version überhand genommen haben. Viele User sind sehr erzürnt über die massive Steigerung der Werbung auf den unterschiedlichen Plattformen. Nun hat Facebook das erste Mal zugegeben, dass dem Netzwerk dieser Fakt durchaus bewusst ist und man im Moment sehr stark daran arbeitet, dieses Thema besser in den Griff zu bekommen und Werbung für den User besser zu verpacken. Zusätzlich will man die Qualität und auch die Relevanz der Werbung besser auf den User, und damit auch Kunden, abstimmen.

Keiner spricht von weniger Werbung
Facebook weiß zwar, dass die eingeblendete Werbung vielen ein Dorn im Auge ist, dennoch will man die Werbung nicht verringern, sondern besser auf den Kunden abstimmen. Damit dürfte klar sein, dass man mit dem momentanen Werbeaufkommen leben muss. Zwar werden immer mehr Interessen des Kunden abgedeckt, dennoch besteht ein mobiler Newsroll schon zum größten Teil aus gesponserten Werbeeinschaltungen. In wenigen Worten zusammengefasst möchte Facebook die Werbung nicht verringern, sondern nur besser verpacken.

Viele User verlassen Facebook
Doch die Marketing-Abteilung von Facebook sieht sich einem großen Problem gegenüber. Die Aktionäre von Facebook wollen natürlich ein starkes Wachstum im Bereich der Werbung und den damit verbundenen Einnahmen. Daher muss Facebook immer mehr Werbung schalten, die aber von den Nutzern nicht akzeptiert wird. Dadurch verlassen immer mehr Kunden das Portal und auch die Reichweite der Werbekampagnen wird verringert. Daher ist es für Facebook wichtig, den Spagat zwischen „nervender Werbung“ und „gut platzierter Werbung“ zu schaffen.

Hat Facebook in eueren Augen diesen Punkt schon überschritten?

TEILEN

11 comments