Facebook Apple News Österreich Mac App App Store teaser

Der gestrige Börsengang von Facebook stand eindeutig unter keinem guten Stern. So wurden die Erwartungen von Facebook nicht gänzlich erfüllt. Weiters fiel die Aktie nach dem Start gleich um ein paar Prozentpunkte. Analysten hatten damit gerechnet, dass die Aktie noch weiter zulegen wird. Doch nicht nur der etwas „laue“ Börsengang dürfte Mark Zuckerberg und seinen Mitarbeitern etwas Kopfzerbrechen bereiten. Direkt am Tag des Börsengangs flatterte eine Sammelklage ins Haus, die von Facebook eine Schadensumme von 15 Milliarden US-Dollar fordert! Auslöser der Klage ist, dass Facebook-User auch nach dem Verlassen und Ausloggen von Facebook noch weiter verfolgt und die Daten sammelt.

Dies ist hinsichtlich des Datenschutzes ein klarer Verstoß gegen die Privatsphäre eines Users, so die Anklage. Die User fordern nun Schadenersatz von 100 US-Dollar pro Tag und User. So kommt sehr schnell die Summe von 15 Milliarden US-Dollar zusammen. Facebook hat sich noch nicht zu diesem Thema geäußert und wird dies sicherlich erst in ein paar Tagen machen. Wie Facebook auf die Anklage reagiert, ist leider auch noch nicht ganz klar! Jedenfalls sind solche Sammelklagen nicht gerade „locker“ zu betrachten! Meist enden sie in einem Vergleich – solch ein Vergleich könnte Facebook aber teuer zu stehen kommen.

Facebook wird nun immer öfter verklagt!
Dies ist nicht die erste Klage der Facebook entgegensteht (es ist aber im Moment die größte). Schon Yahoo oder auch ein angeblicher Mitgründer von Facebook hat das Unternehmen von Mark Zuckerberg geklagt. Die Kläger erhoffen dadurch ein kleines Stück von großen Kuchen Facebook zu bekommen! Wir sind gespannt, welche Firmen oder Privatpersonen noch auf die Idee kommen, Facebook zu verklagen.

TEILEN

2 comments

  • Es hat auch was damit zu tun, das Facebook endgültig den Newcomer-Status verloren hat. Zu Anfang sagt man ncoh "Ach komm, es passieren eben Fehler bei Startups. Nicht so wild." Aber das Unternehmen ist an die Börse gegangen. Und schafft es nicht sich an Regeln zu halten oder einen funktionierenden Support aufzubauen? Die Zeiten wo Facebook sagen konnte "Ja, wir haben gerade erst angefangen, sind überwältigt von der resonanz" - die sind vorbei.