Facebook Apple News Österreich Mac App App Store teaser

Facebook hat die Kontrolle und Überwachung des Users auf dem heimischen Rechner schon voll ausgereift und kann immer besser gezielte Werbung für große Firmen schalten. Doch nun bahnt sich für Facebook das nächste große Problem an. So steigen mittlerweile über 50 Prozent der 900 Millionen Facebook-User auch über das Smartphone ein. Hier kann Facebook noch keine guten Werbeplatzierungen für Firmen anbieten. Das Problem ist, dass Facebook nicht weiß, wie die User auf Werbung oder andere Einflüsse auf dem Smartphone reagieren. Doch dies soll sich nun ändern.

Überwachung der Daten!
Laut einem Bericht des WSJ, soll Facebook daran arbeiten, die Smarpthone-User genauer zu analysieren und auch das Nutzerverhalten besser zu beobachten. Darunter gehört auch das Aufzeichnen von Dritt-Anbieter-Apps oder auch die Überwachung des Surfverhaltens. Doch nun werden sich sicherlich viele denken, dass Google oder Apple eine Spionage dieser Art nicht zulassen werden! Dies ist auch korrekt. Facebook hat sich für einen anderen Weg entschieden, nämlich Facebook Connect…

Wie kann das gehen?
Eigentlich ist es sehr einfach! Fast jede App hat einen Schnittstelle zu Facebook, die direkt in die App implementiert wird. Genau mit diesem Trick, kann Facebook sogar das Spieleverhalten der User herausfinden. Und genau diese Daten könnten wiederum für die Werbeschaltung auf Facebook missbraucht werden. Wir hoffen, dass sich hier sehr schnell Datenschützer und sonstige Institutionen einschalten werden, um dies zu verhindern.

TEILEN

2 comments