Wir haben das Thema Edward Snowden bist jetzt aus einem gewissen Grund noch nicht angefasst, nämlich um objektiv bleiben zu können. Nun ist es aber an der Zeit diese Thema aufzugreifen, um auch hier die Diskussion rund um den Datenskandal der USA etwas anzustoßen. Grundlegend dürfte jedem bekannt sein, dass sowohl Microsoft, Apple, Amazon, Facebook etc. die USA dabei unterstützt haben, private Personen auszuspionieren und sensible Daten weiterzugeben. Doch auch die US-Regierung selbst hat mithilfe der NSA sehr viele Daten über Politiker und Bürger aus der gesamten Welt gesammelt und gespeichert. Die US-Regierung hat einige Fakten Preis gegeben und versucht somit die Diskussion rund um die Bespitzelung im Keim zu ersticken. Hier kommt erneut Edward Snowden ins Spiel, der im Transferbereich des Flughafens von Moskau fest sitzt und inzwischen um Asyl in Russland angesucht hat.

Das ist erst die Spitze des Eisbergs!
Wenn es nach den Erzählungen von Edward Snowden geht, gibt es noch viel mehr über die USA zu wissen. Er habe tausende Dokumente an verschiedene Quellen verteilt und Anweisungen gegeben, dass man die Daten veröffentlichen sollte, sollte ihm etwas zustoßen. Dadurch verspricht sich Snowden eine Lebensversicherung, die ihm die Weiterreise in ein anderes Land gewährleisten soll. Um welche Daten es sich genau handelt, wollte Snowden aber nicht preisgeben.

Es wäre der schlimmste Schlag gegen die USA!
Reporter, die direkt mit Snowden gesprochen haben, sollten einen kleinen Einblick in die geheimen Dokumente erhascht haben und was hier auf die USA zukommen würde, würde das Land so schwer treffen, dass dies der größte Schlag gegen die USA sein könnte, den es je gegeben hat und das von einer einzigen Person! Wir sind sehr gespannt, wie sich die Situation weiterentwickeln wird und welche Geheimnisse noch gelüftet werden.

Wie ist eure Meinung dazu?

TEILEN

15 comments

  • Ja das beste was den Bürger der USA passieren könnte ist wahrscheinlich auch das schlimmste was einigen Politiker in der USA passieren könnte - nämlich der Nachweis wer die wirklichen Drahtzieher hinter den 9/11 Anschlägen waren. Die beste Methode die Feinde der USA zu erkennen, wäre doch ganz einfach zu erkennen, wie Konzerne die von der USA geschützt werden, sich Feinde machen. Institutionen die in jedem Bürger dieses Planeten einen potentiellen Terroristen sehen, den sie überwachen müssen um sich vor ihnen zu schützen - sind doch paranoid. Wer Wissen geheim hält um dieses Wissen für Erpressungen zu nützen ist doch auch kriminell. Also ich bin der Meinung Snowden würde der USA und den Bürgern dieses Landes die an den Idealen eines demokratisch freiheitlichen Staates sich verpflichtet fühlen, langfristig einen großen Dienst erweisen - vor allem wenn dadurch Fakten an die Öffentlichkeit kommen, die beweisen, dass sich Personen des Betrugs an der Öffentlichkeit schuldig gemacht haben. Wenn das nicht so wäre, würden die ja völlig unbesorgt der Veröffentlichung aller seiner Dokumente entgegen sehen - oder noch besser sie kommen im dabei zuvor.
  • Der angesprochene "Schwere Schlag" gegen die USA ist eigentlich in ein paar Sätzen erklärt. Osama hat es nie gegeben, er war ein Schauspieler und wurde eingesetzt um die Interessen von George Bush durchzusetzen. Ebenso war 9/11 eine inszenierte Sache, um damit den Krieg gegen den Irak lostreten zu können. Und warum das Ganze? Des lieben Geldes wegen, oder eher wegen dem "Schwarzen Gold".
  • Ich hoffe doch schwer, dass Snowden noch ein Ass im Ärmel hat! Man stelle sich vor er hat geheime Dokumente die beweisen, dass 9/11 von den Amerikanern inszeniert wurde und dass Osama Bin Laden ein Partner war, der die Anschläge im Auftrag der USA ausgeführt hat. Ansonsten könnte ich mir nichts vorstellen, was den Amerikanern mehr schaden würde als diese Enthüllung.
  • Hier die richtige Version: Ich finde es sehr gut, dass einer den Mut hat, und versucht der Welt zu sagen, halt so nicht. Andererseits traut sich sowieso niemand etwas gegen die NSA zu unternehmen. Betrachten wir es jedoch einmal aus einer anderen Perspektive. Es gibt den Spruch, wo Licht ist, ist auch Schatten. In der IT Branche ist in den vergangenen Jahrzehnten sehr viel nützliches entstanden, die Art zu Lernen wurde durch verschiedene Apps revolutioniert, körperlich und geistig Eingeschränkten wurde durch eigens angefertigte Produkte geholfen. Im Großen und Ganzen gibt es viele Menschen die mit ihrem Wissen in dieser Branche helfen wollen. Das Problem, eben nicht alle sind so. Bestes nun aufgekommenes Beispiel: die NSA. Auch wenn die EU versuchen würde mit zunehmendem Druck diesen Geheimdienst zu bekämpfen würde es funktionieren? Ich glaube eher nicht! Wir stecken in diesem Sumpf schon zu sehr fest. Dies ist also die zweite Seite an der Geschichte. Einerseits ist sie schwer akzeptierbar andererseits schwer bekämpfbar, daher lassen wir die NSA weiter vorgehen und wehren uns in Zukunft gegen Dinge wo wir Erfolg haben könnten, wie die XBox One. Nicht alles das zur Überwachung dient sollte hingenommen werden. Sehr enttäuscht hat mich ebenfalls Apple, und ich wünschte sie würden dies lesen. Steve Jobs hat die Sicherheit der persönlichen Daten der Konsumenten immer groß geschrieben zumindest in der Öffentlichkeit. Wahrscheinlich belieferte er auch bereits die NSA. Apple ist in dieser Hinsicht kein bisschen anders denkend, besser, cooler usw. als Microsoft. Apple hätte das Geld und die Möglichkeit anders zu sein, ist es aber schon lange nicht mehr.
  • Man muss sich das mal vorstellen: Die meisten Staaten sind völlig paranoid (natürlich auch Österreich, Deutschland und Frankreich) und spionieren alles und jeden rund um die Uhr aus. Sobald man ein falsches Wort sagt, registrieren das die Server der Geheimdienste und überprüfen die Website. Zugleich wird alles 24/7 gespeichert. Und nie wieder gelöscht. Geheimgerichte entscheiden darüber ob und wann und wie eine Überwachung durchgeführt wird und wenn es nach Menschen wie dem Präsident der deutschen Polizeigewerkschaft oder Innenminister Friedrich ginge, ist das bisher Bekannte gerade einmal gut genug, denn "Sicherheit ist ein Supergrundrecht." Alles andere wie Unschuldsvermutung, Redefreiheit, Versammlungsfreiheit, freies Denken, faire Verfahren und Privatsphäre sollen nach deren Willen am besten gleich abgeschafft werden. Und es betrifft ja auch Apple: totaler Zugriff auf die iCloud, das heisst alle Geheimdienste wissen immer wo jeder Apple Nutzer ist, kennen alle kontakte, mails und dokumente, der Konzern kann iPhones in cupertino entschlüsseln, dass heisst wohl backdoors in iOS und FileVault.... .... Daher finde ich es äußert schade, dass Snowden als aufdecker des massivsten Überwachungsapperates der Welt als Terrorist und Gefahr angesehen wird, anstatt als das was er ist: Jemand der sein leben auf Spiel setzt um mit ziemlicher Sicherheit auf diese Überwachung hinzuweisen solange er noch die Chance dazu hat. Ich bin sicher, in spätestens drei Jahren ist es zu spät dafür und dann weiß jeder dass ein schattenstaat existiert. Nur hat keiner Beweise dafür. In spätestens drei Jahren, das wusste sicher auch Snowden, haette er nicht mehr das geschafft was er heute geschafft hat: Dokumente in Sicherheit bringen die wenigstens im Ansatz das zeigen was selbst die größten Verschworungstheoretiker sich nicht vorstellen konnten.
    • und man sollte bedenken! das ausspionieren geht nicht erst seit dem publik werden des internets von statten! stichpunkt stasi oder kreditkarten ... vor allem bei kreditkarten , hat noch nie ne sau interessiert !
  • Wer nichts verbrochen hat, braucht keine Angst haben. Es geht hier darum Terrorismus zu verhindern, der Privatmann an sich interessiert da nicht. Er hat nichts anderes getan als ein Land zu schwächen und zu entzweien. Jedes Land hat seine Geheimdienste. Er wird nie wieder sein Land betreten. Meiner Meinung wird er irgendwann verschwinden. Verdient hat er es. Wenn es Geheimdienste nicht geben würden, würden mehr unserer Soldaten aus Europa und Amerika sterben. Ein Landesverräter ist genauso schlimm wie Verschwöhrungstheoretiker. Das selbe Ungeziefer.
    • also hast auch nix dagegen wenn die post deine briefe und pakete öffnet um zu sehen was da so enthalten ist oder geschrieben steht!? top! würde das von der anderen seite sehen! wenn die nsa das nicht gemacht hat, warum bellen die dann wie getroffene hunde rum!?
    • ich finde du siehst das ein bisschen falsch. wir reden hier nicht von: er hat jetzt mal einen Geheimdienst aufgedeckt und jetzt wissen alle das es ihn gibt. Wenn das so wäre dann wäre das echt blöd für das land oder den Geheimdienst. Aber was snowden da macht ist absoluter Wahnsinn. KEIN STAAT AUF DER WELT WUSSTE VON DEM SKANDAL!!! Es steht keinem Staat auf der Welt sowas zu so etwas zu tun. Schon gar nicht Amerika, die glauben sowieso das sie die Besten sind. Und sowas gehört aufgedeckt. Amerika geht jetzt her und versucht sich aus der Misere rauszuwinden und will snowden dafür bezahlen lassen weil er was richtig macht und die USA alles falsch. Toll ist das doch! Ich will gar nicht wissen, was passiert wenn snowden "von uns geht" dann wird die Hölle losbrechen.