Eines der wohl beliebtesten Angebote des Netzbetreibers „Drei“ war die Gratis-Nutzung von Internet/Telefonie/SMS in den unterschiedlichsten Ländern, zB wie Italien oder Irland. Drei hat mit der Zusammenführung nun eben genau dieses Feature gestrichen und bietet nun kostenpflichtig an. Bestehende Vertragskunden können zwar den Dienst weiterhin nutzen, User mit einem neuen Vertrag müssen aber in die Tasche greifen. Genau dies erzürnt nun viele Umsteiger und Orange-Kunden, die genau auf dieses Feature spekuliert hätten.

Alternative befriedigt wenig!
Drei hat diesen Fakt wahrscheinlich im Vorfeld schon als „Problempunkt“ ausgemacht und bietet nun ein sehr großzügiges Auslands-Tarifpaket „3Europa“ an, welches aber mit 7,50 Euro zu Buche schlägt. Die Resonanz ist dementsprechend und es wurde bereits eine Facebook-Seite gegründet, die den Dienst wieder zurückhaben möchte. Drei beharrt aber auf seinen Entscheidung und stellt keinen Wiederherstellung in Aussicht.

TEILEN

4 comments

  • Diese ständige heulerei nervt echt. In österreich sind die tarife sowieso verdammt billig. Irg eie muss das geld für den netzausbau rein. Und die leute die such wegen 3likehome aufregen brauchen es sowieso ned. Ausserdem war es sowieso fairuse!
  • Na da werde ich mal schauen was A1 so zu bieten hat an Tarifen. Bin mir sicher dass ich für 2 iPhones und 2 iPads einen guten Tarif bekomme. Zumindest nicht schlechter als bei 3, habe dann aber wirklich das Beste Netz im Land....
  • Drei geht mir sowieso auf den Sa*k... Werde mir einen Smartbob zulegen und das nächste iPhone direkt bei Apple kaufen. Wirklich schade, dass es Orange nicht mehr gibt und die ihr Netz seit geraumer Zeit auch nicht mehr gepflegt haben..