Eher unbemerkt von der Öffentlichkeit, hat der kleinste Mobilfunkanbieter Österreichs „3“ den ersten WLAN-Router mit LTE-Unterstützung der Alpenrepublik vorgestellt. Das sogenannte 3WebGate stammt von Huawei und unterstützt erstmals neben allen aktuellen Mobilfunkstandards auch den neuen Datenturbo LTE. 3 CEO Jan Trionow meint dazu:

„Der 3WebGate ist eine innovative und zugleich einfache Lösung für alle, die ihren Haushalt oder ihr Büro mit einer leistungsfähigen Internetverbindung ausstatten wollen. Durch die LTE-Unterstützung bringen wir die Mobilfunktechnologie der Zukunft schon heute nach Hause. Wir treiben den Ausbau von LTE im 3MegaNetz zügig voran, damit wir unseren Kunden auch in Zukunft das beste und schnellste Netz Österreichs bieten können.“

Der 3WebGate soll eine Alternative zum fixen Breitband werden. Bei Gebieten mit LTE-Versorgung lassen sich bereits heute Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erzielen und überall sonst mit HSPA+ Top-Geschwindigkeiten von bis zu 42 Mbit/s. Die Installation soll genauso leicht sein, wie beim 3WebCube. Im geschützten WLAN-Netzwerk können bis zu 32 Personen gleichzeitig surfen.

 

Interessant ist der 3WebGate momentan eher für Ballungszentren, da hier 3 im November 2011 damit begonnen hat, das LTE-Netz aufzubauen. Bis Mitte 2013 ist eine Netzabdeckung von 25% geplant. In Wien können aber bereits heute über 200.000 Wienerinnen und Wiener von Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s profitieren.

Was kostet die ganze Angelegenheit?

Im Tarif 3Data LTE Flat gibt es das unlimitiertes Internet (Download bis zu 100 Mbit/s, Upload bis zu 50 Mbit/s) um 49 € pro Monat, der 3WebGate ist um 0 € dabei. Außerhalb der LTE-Abdeckung surfen 3Kunden mit HSPA+ mit einem Top-Speed von bis zu 42Mbit/s. Nicht ganz billig, aber für jene die den Speed brauchen und das nötige Kleingeld haben, sicherlich eine Alternative zum Breitband.

 

TEILEN

4 comments

  • Ich habe den Router seit gestern mit dem Tarif SuperSpeed Flat mit max. 30/5. Zuvor hatte ich bei einer Leitungslänge von 2,3 km eine xDSL Leitung mit max. 6 MBit zu 768. Die 30 MBit sind zwar bei mir nicht möglich, jedoch schaffe ich mit dem Router Downloads mit ca. 2,2 MByte/sec, Upload bei ca. 2,5 - 3 MBit. Auch am Abend ist der Einbruch nicht so tragisch, ca. 10 MBit sind nach wie vor da. Pingzetten belaufen sich zw. 60-90ms, Onlinespiele auf der PS3 (Fifa 12 getestet) absolut ruckelfrei möglich. Der Router hat auf der Rückseite noch 4 LAN Anschlüsse und einen Stromanschluss, ansonsten zeigt das Beispielfoto den Router sehr gut. Für mich wirklich eine top Alternative zu meiner alten Leitung.