Apple News, Österreich, Mac, Deutschland Windows 8

Eigentlich ist es schon ziemlich makaber, dass es alle Windows-Notebook-Hersteller nicht mit dem Macbook Pro von Apple aufnehmen können, obwohl Apple nicht auf das Betriebssystem optimiert ist. Grund für diese Aussage ist ein Test des PC-Management-Dienstes Soluto, wo festgestellt wurde, dass das Macbook Pro 13-Zoll die besten Windows 8 Werte aufweist und das Betriebssystem hier auch am besten und stabilsten funktioniert.

Apple konnte sogar DELL und ACER hinter sich lassen und liegt mit dem Macbook Pro Retina sogar zweimal in den Charts. Apple kann aufgrund der gut abgestimmten Hardware ein sehr gutes Gesamtpaket bieten, welches auch von Windows 8 genutzt werden kann. Natürlich ist es in Apple-Kreisen eine kleine Sünde, Windows auf einen Mac zu installieren, dennoch können wir allen Boot-Camp-Liebhabern versichern, dass Windows nirgendwo besser bzw. stabiler funktioniert, als mit dem Macbook Pro.

TEILEN

9 comments

  • das mit den preisen find ich jetzt nicht so arg, immerhin ist das thinkpad nur 30$ billiger als das 13" retina und sogar das schlechteste von allen, und an 2ter stelle ist immerhin ein 429$ gerät. ich denke einfach ist liegt an den besseren treibern.
  • Das Wort "makaber" habe ich in diesem Zusammenhang auch noch nie gehört, obwohl es natürlich nicht ganz falsch am Platz ist! :D Zum Test: m. E. sind die Apple Lappis auch die besten am Markt, auch wenn der Peis dafür sehr hoch ist. Man muss aber schon "nichtmitmir" recht geben, und sagen, dass hier hauptsächlich sehr günstige Windows-Lappis getestet wurden! Auch stimmt Andy's Aussage mit dem "reinen" Windows, ABER: ich habe auch schon oft auf Win-Lappis ein "reines" Windows installiert und es lief dennoch schlechter! Das waren zudem Laptops im Bereich zw. 1000-1700 Euro. Was ich allerdings auch nicht ganz verstehe ist die Aussage, dass Apple-Laptops nicht für Windoof optimiert wären. MacBooks haben grundsätzlich keine andere Hardware, als Windows-Laptops. Sie benutzen Intel-CPUs, NVIDIA-GraKas, etc. Daher glaube ich, dass Apple einfach sehr gute Treiber mitliefert, die ja mittels BootCamp gleich draufinstalliert werden. Nur eine Annahme! ;) Bin aber auch kein Vollprofi, also kanns auch leicht sein, dass ich hier falsch liege... :D
    • was habt ihr nur mit bootcamp? ich benutze grundsätzlich kein bootcamp für windoof-installationen auf dem mac. bootcamp hat absolut nichts damit zu tun, wie schnell das windows auf nem mac läuft! auch vergleiche ich hier nur frische reine installationen ohne irgendwelchen zusatz der firmen auf den pc´s (etwa gleicher bautyp) und das läuft immer auf dem mac´s pro besser. bei den preisklassen bzw. geräten muss ich zustimmen, da sollte man im test schon auf die gleichwertigkeit achten. aber selbst mit einem letzten macbook (weiß, 2010) läuft z.b. ein windows 7 besser als auf den meisten neuen lapis in der klasse. wenn die nächsten kundenrechner kommen werde ich mal tests machen.
      • wenn windows nativ auf einem mac installiert wird spricht man immer von bootcamp, auch wenn man die bootcamp software dafür garnicht verwendet hat, spricht man von bootcamp.. allein schon weil der mac kein bios hat, dieses wird von nur emuliert - darum bootcamp ^^
      • : D danke, aber mir mehr als bekannt als it : D darum ging es nicht. es ging darum Zitat nichtmitmir: "das liegt meiner Meinung nach aber daran, dass MS und Apple explizit daran arbeiten, dass Windows per BootCamp auf den MacBooks läuft"
  • Man testet hier anscheinend tatsächlich 1200€ und 2100€ Apple-Notebooks mit Low-Budget Notebooks von anderen Herstellern. Man sollte schon gleiches mit gleichen verwenden. Das kann man meiner Meinung nach nicht wirklich als fairen Test bezeichnen. Es kann schon sein, dass auf den MacBooks Windows besser läuft, als auf vielen anderen Laptops, das liegt meiner Meinung nach aber daran, dass MS und Apple explizit daran arbeiten, dass Windows per BootCamp auf den MacBooks läuft. Außerdem bekommt man durch die Bootcamp Installation ein frisches Windows und bei den anderen bereits aufgesetzten Notebooks ist extrem viel Bloatware und andere Müll-Software vorinstalliert.
  • Man muss aber auch erwähnen, dass alle Mac Books ein frisch aufgesetztes Windows installiert haben (ohne Bloatware vom Hersteller) und alle anderen Notebooks mit der Herstellerversion getestet wurden. Somit ist dieses Testergebnis ziemlich verfälscht, da ein reines Windows um einiges schneller und stabiler ist. Aber trotzdem sind die Mac Books mit Abstand die besten Notebooks, die man derzeit kaufen kann.