Apple News Österreich Mac Deutschland Schweiz info RIM Blackberry

Der strauchelnde Smartphone und Tablet-Hersteller RIM steht im Moment nicht sehr gut da. Nach schlechten Quartalszahlen und auch eher mauen Erwartungen für das Jahr 2012, wurden die „Schakale“ auf den Konzern aufmerksam. Gemeint sind damit Amazon, Microsoft und Nokia, die sich im Moment für den Konzern interessieren und diesen gerne übernehmen wollen. Nachdem soll Amazon schon im Sommer ein Angebot für den Smartphonehersteller abgegeben haben.

Nachdem dies bekannt wurde, haben sofort Microsoft und Nokia ihr Interesse bekundet und wollen auch ein Angebot für RIM abgeben. Warum sich Google nicht um das Unternehmen „reißt“ ist leider noch unklar – wir vermuten aber, dass hier von Seiten Google einfach kein Interesse besteht, da man ja vor kurzem Motorola übernommen hat. Ob sich RIM nun wirklich kaufen lassen wird oder ob es RIM aus eigener Kraft mit neuen Produkten aus den Roten Zahlen schafft, bleibt abzuwarten!

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel