thunderbolt-130114-1

In den letzten Wochen und Monaten sind wir oft gefragt worden, ob irgendwelche Gerüchte umherschwirren, die auf ein neues Thunderbolt-Display hindeuten. Leider gibt es dazu im Moment überhaupt keine Informationen und auch andere Blogs haben keine Ahnung. Fakt ist, dass Apple im Store ein veraltetes Thunderbolt-Display für über 1.000 Euro verkauft und man dafür sicherlich ein deutlich besseres 4K-Display bekommt, das zudem noch mehr bietet. Aus diesem Grund können wir uns nur schwer vorstellen, dass Apple diesen Umstand noch lange so beibehalten will.

Wird kaum noch gekauft
Wenn man sich die Lagerbestände ansieht, kann man sehr stark davon ausgehen, dass diese Displays überhaupt nicht mehr verkauft werden (oder zumindest sehr schleppend). Vielleicht hat Apple aus diesem Grund kein Interesse mehr solche Displays herzustellen und überlässt das Feld der Konkurrenz. Technisch gesehen wäre für Apple aber wahrscheinlich kein allzu großer Aufwand, ein solches Display herzustellen, weshalb wir die Hoffnung nicht ganz aufgeben, dass Apple in nächster Zeit ein neues Modell vorstellen wird.

TEILEN

7 comments

  • Thunderbolt-Display? Wenn schon denn schon ein neues USB-C und/oder Thunderbolt-Display wegen dem dünnen MacBook! Die ersten Displays mit USB-C-Unterstützung (Video-in/out bei gleichzeitiger Lade- und Hubfunktion für das Notebook) sind  grad von Lenovo und Asus (?) vorgestellt worden!
    • So viel wie jemand raucht, der der Meinung ist, dass Apple durch das Weglassen von Anschlüssen, Beweglichkeitsoptionen, einem zertifiziert-kalibrierten Display und drei Jahren Vor-Ort-Garantie genug spart um bei einigen iMacs die Hardware rauszunehmen und das Aluminiumskelett für maximal 1,000€ als Bildschirm zu verscherbeln. ... Gut, Du zahlst für das Design vielleicht gerne 1,000 € drauf. Ich nicht.
  • Wer die passende Hardware hat, sollte sich das Dell 5K Display für 1400 € ansehen: Voll beweglich, Adobe-Farbraum-Zertifiziert und vor allem ein entspiegeltes Display. Sollte Apple also auf die Idee kommen, sein Display neu aufzulegen, dann muss der Preis aber auch stimmen. Und zwar unter dem von Dell.