Die MacBook Air-Serie wurde von Apple im letzten Jahr nur geringfügig überarbeitet und auch das Design ist seit gut 5 Jahren grundlegend das Gleiche geblieben. Nun werden Stimmen laut, dass sich Apple in diesem Jahr dazu entscheiden könnte, dem MacBook Air wieder ein neues Gesicht zu geben. Beispielsweise könnte nach dem MacBook Pro auch das MacBook Air mit einem Retina-Display ausgestattet werden und eine noch leichter Bauweise spendiert bekommen. Die Technologie für die Umsetzung wäre jetzt schon vorhanden und müsste nur auf das MacBook Air adaptiert werden. Möglicher Erscheinungstermin wäre beispielsweise die WWDC 2013!

Grafikkarte das Problem?
Leider gibt es in Sachen Retina-Display doch noch ein paar Kleinigkeiten, die beachtet werden müssen. So ist die Grafikleistung, die ein Retina-Display verbraucht, nicht gerade gering. Wie wir wissen, schlummert im MacBook Air nicht so ein Leistungsstarker Grafikchip wie im aktuellen MacBook Pro Retina und auch der Prozessor ist deutlich schwächer. Aus diesem Grund ist es fraglich, ob das MacBook Air überhaupt ein Retina-Display bekommen kann.

Neues Design?
In diesem Punkt scheiden sich die Geister! Viele vermuten, dass Apple kein Neues Design auf den Markt bringen kann, da das jetzige Design einfach perfekt ist und man wenig daran verändern kann. Andere hingegen vermuten, dass Apple möglicherweise auf Karbon setzen wird, um das Gerät noch leichter und auch dünner zu machen. In unseren Augen würde aber Karbon nicht mehr in die aktuelle Produktlinie passen.

Was sagt ihr? Kommt ein MacBook Air in diesem Sommer?

TEILEN

4 comments

  • Das wird dann gleich vorgestellt und lieferbar ist es dann Weihnachten 2013 oder dochj erst zu Ostern 2014! Nicht böse sein aber Apple killt sich auch in diesem Segment selbst. Außer dem iHenderl und dem iPad wird es das dann gewesen sein mit Apple. MacPro gibt es gar keinen vernünftigen, iMac's nicht verfügbar… Also ich storniere meine bestellten 21' & 27' iMac's! Wir kehren zu Windows zurück. Das wird mir alles zu unsicher! Wir brauchen im schnitt 5-10 Rechner pro Jahr, ich weis is net viel, aber was nützt mir ein tolles OS wenn keine Maschinen dazu gibt… Insofern sorgt Apple schon selbst dafür das sie aus diesem Segment verschwinden werden. Schade drum jedoch meiner Meinung nach war's noch nie so schlecht um Apple Rechner bestellt wie im Augenblick! lg Sepp (war 20 Jahre Apple-User)
  • Warum seht ihr Probleme die längst gelöst sind? Arm Prozessoren. Damit bekommt man das hin. Wohl sogar ohne aktive Kühlung. Gibt doch schon die ersten Chips die 4k Video Material ausgeben sollen. Darauf aufbauend bekommt man sicherlich ein osx in Retina Auflösung auf ein MacBook Air. Das Problem wäre eher das Apple dann zwei osx Versionen haben müsste bis alle Rechner weg sind von Intel.
  • Ich denke nicht, dass schon ein MacBook Air mit Retina geplant ist, denn das würde neben der Auslastung des Grafikchips auch eine deutliche Preissteigerung bedeuten. Auch wenn die Displays der neuen MacBook Pros sehr beeindruckend sind, finde ich die Auflösung der Displays der MBAs ausreichend, da diese ja höher sind als die Auflösungen der normalen MacBook Pros. MacBook Air 11": 1366 x 768 (135 dpi) MacBook Air 13": 1440 x 900 (127 dpi) Aber wie gesagt, es geht primär um den Preis.