Apple Care News Österreich Mac Deutschland Schweiz

Es dürfte allen Besitzern von Apple-Podukten bekannt sein, dass auf diese „nur“ 1 Jahr Garantie besteht und man zusätzliche Garantieleistungen mit „Apple-Care“ erhält. Schon in Italien ist diese Vorgehensweise den Behörden sauer aufgestoßen. Apple hat in diesem Fall aber eher locker reagiert und die verhängte Strafe bei den italienischen Behörden beglichen. Doch nicht nur in Italien gab es Probleme. Auch in Australien hat man sich über die nur ein Jahr geltenden Garantie beschwert und die Behörden eingeschaltet. Anscheinend hat Apple hier nicht so locker reagiert und eine heimliche Änderung durchgeführt.

2 Jahre Garantie!
Wenn man sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Australien genauer zu Gemüte führt, wird man feststellen, dass Apple die Garantielaufzeit auf 2 Jahre erhöht hat und somit nun das geltende Gesetz erfüllt. Apple will sich zu diesem Fall nicht äußern und kommentiert das Vorgehen nicht. Vielleicht ist Australien ein zu großer Markt, um sich dort gegen die Behörden zu stellen.

Kann weltweite Auswirkungen haben!
Sollten sich andere Staaten wie Großbritannien oder sogar die USA diesem Trend anschließen, könnte/müsste Apple bald eine weltweite Garantie von 2 Jahre auf seine Produkte geben. In der EU ist dieser Fall schon bei den Ordnungshütern angekommen und wird geprüft. Wahrscheinlich wird sich Apple hier auch beugen müssen. Wir finden es sehr gut, da es nur dem Kunden zu Gute kommt.

TEILEN

12 comments

  • also ich weiß nicht welche erfahrungen ihr bereits mit der gewährleistung bei apple gemacht habt, ich kann hier nur von mir sprechen: bei einem 3 jahre alten iMac ohne garantie und auch ohne gewährleistung wurde mir auf kulanz das display und das backlight board getauscht, obwohl der iMac von mir geöffnet und auf ssd umgerüstet, und dabei sogar ein kabel am display beschädigt wurde (ein plastikwiderhaken).. und das ganze ohne zu meckern.. zu den wasserschäden kann ich nur sagen dass dank der indikatoren so ein schaden ganz leicht nachweisbar ist.. leider.. selbst ohne indikator erkennt man sowas, war leider selbst schon opfer eines wasserschadens (nokia), habs dann selbst geöffnet und habs dann leider auch selbst gesehn, obwohl das handy nie nass wurde. eine feuchte hose im regen oder wasserdampf kann hier schon genug sein. ich kann mich eigentlich nur michael anschließen, als unternehmen geht apple hier eigentlich richtig vor und bietet sogar mehr als die pflicht-6-monat garantie, aus kunden sicht würd ich mich natürlich auch über 2 jahre freuen.. und an die redaktion - die app braucht ne absatz-taste :D
  • Die Gewährleistung nützt dir gar nichts auf das wird nicht reagiert weil meistens du in Beweispflicht stehst. Die Konzerne putzen sich mit schwammigen Aussagen ab wieso keine Gewährleistung besteht. Ich sag nur Wasserschaden...bei Handys... Hat man jedoch AppleCare ist ein Austausch nach 1.5 Jahren kein Problem (hatte gerade mein iPhone 4s tauschen müsse da ein gelber Fleck am linken Displayrand zu sehen war. Dank AppleCare wurde mir innerhalb 3 Werktagen ein neues Handy zugeschickt.
  • Wie schon angesprochen, bitte auf den Unterschied zw. Garantie und Gewährleistung achten! Und ja, viele Discounter geben zwei Jahre. Aber sind wir ehrlich: je billiger das Produkt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ich es sowieso gegen ein neues, anderes Produkt tausche, wenn es kaputt geht. Bei einem teuren Laptop à la Apple sieht dich Sache wieder ganz anders aus. Der Hauptgrund für Apples 1-Jahres-Garantie ist aber m.E. ganz sicher "Apple Care". Warum etwas gratis anbieten, wenn man dadurch Geld einnehmen kann und kaum einer drüber meckert? Versteht mich nicht falsch, ich sage nicht, dass ich diese Strategie als Kunde sehr gut finde, aber es ist nunmal so. Sollte Apple aber nun wirklich die freiwillige Garantie auf zwei Jahre anheben, wäre ich damit natürlich glücklich, obwohl ich weiterhin auf "Apple Care" zurückgreifen würde, denn im Gegensatz zu meinem iPhone und iPad (welche ich jährlich wechsle), behalte ich meine Macs schon min. 3-4 Jahre.
    • Die Logik ist etwas widersinnig. Wieso sollte jemand der nur "billig" verkauft drei Jahre Garantie mit Rückhohl- und Austauschservice bieten? Das macht gar keinen Sinn. Sonst müsste Apple nach deiner Logik ja gar keine Garantie anbieten um die Wertigkeit der Produkte unter Beweis zu stellen.
      • Ja, da hat der gute Michael einen Knoten in seinen Gedankenkanälen :) Garantie bedeutet für jeden Hersteller, egal ob Discounter oder Premium-Firma, eine Mehrbelastung. Apple hätte wirklich genügend Aufschlag auf die Geräte, dass sie sich kulant geben und auch die fast übliche 2 Jahre Garantie gewähren könnte. Leider ist das Gegenteil der Fall, sogar die Gewährleistung wird nach Möglichkeit verschwiegen, erst auf nachhaken gibt man zu, dass es die ja auch noch gibt. Aber nachdem ich nun schon vier Iphones mit "Wasserschaden" hatte (und keine davon mit größeren Mengen Flüssigkeit in Kontakt kam) ist für mich auch der Service unterdurchschnittlich. Apple arbeitet daran, kein Premium-Hersteller mehr zu sein.
      • Leider habt ihr beide meinen Gedankengang nicht ganz verstanden. Natürlich können sowohl billige, als auch teure Produkte kaputt gehen. Wenn mir nach einem Jahr ein Gerät um 100 Euro kaputt geht, kauf ich mir ganz einfach ein neues, da ich kein Billig-Teil reparieren lasse und dann erst recht wieder ein (mittlerweile) überholtes Produkt bekomme. Geht mir aber ein teures Produkt im selben Zeitraum kaputt, überlege ich es mir gut, dieses unter Garantie kostenlos reparieren zu lassen. Dadurch kämpfen meines Erachtens Billig-Hersteller weniger mit Mehrkosten durch Garantiefälle, als Hersteller teurer Geräte. Das kurze Garantie Hochwertigkeit der Geräte symbolisieren soll, habe ich nicht gesagt, bzw. zumindest nicht sagen wollen, falls es so rüberkam. Ich glaube der "Knoten", wie sich GerhardP so gewandt ausdrückte, liegt irgendwo bei euch vergraben... ^^
  • Ich finde es schon traurig dass ein Hersteller der teure Produkte verkauft nur ein Jahr Garantie gibt. Selbst eher als Discounter verschrieene Hersteller bieten zwei oder sogar drei Jahre an. Inkl kostenlosem Transportservice und kundenhotline. Nur Apple bleibt bei einem Jahr Garantie und schert sich ohne Anwalt auch einen Dreck um die gesetzliche Gewährleistung.
  • Danke, verstehe schon. Mir ist das ganze nur etwas durcheinander gekommen, da eigentlich die meisten Elektronikhersteller 2 Jahre freiwillige Garantie auf deren Produkte geben. Apple hat doch hervorragende Produkte die sehr lange halten und könnte somit auch ohne großen finanziellen Mehraufwand 2 Jahre Garantie gewähren.
  • Apple macht das ganze aus meiner Sicht schon richtig. (Auf Deutschland bezogen) Hier in Deutschland gilt Gesetzmäßig eine Gewährleistung von zwei Jahren. Apple bietet dazu 1 kostenloses Jahr Garantie an, beides sind zwei verschiedene Dinge. Garantien sind freiwillige Leistungen der Hersteller. Eventuell gibt es woanders andere gesetzliche Regelungen diesbezüglich?
  • Nein, gesetzlich ist nur 2 Jahre Gewährleistung bei uns vorgeschrieben. Garantie ist nur 6 Monate, alles andere sind zusätzliche Leistungen vom Hersteller. Leider lässt Apple auch diese 2 Jahre Gewährleistung gerne unter den Tisch fallen.