macbook_2016_four_colors-100656788-large

Laut neuesten Informationen soll es auch bei den aktuellen MacBook-Modellen einen kleinen Ruck geben. Offenbar soll sich der Preis des MacBook 2016 deutlich ändern und Apple will das Gerät anstelle des MacBook Air 11-Zoll positionieren, um hier die Kunden ordentlich anzusprechen. Somit könnte das aktuelle MacBook um ca. 300 Euro im Preis reduziert werden. Dies würde aber auch bedeuten, dass das MacBook Air etwas teurer werden könnte und sich preislich zwischen dem MacBook 2016 und dem MacBook Pro platziert. Damit hätte Apple wieder eine sinnvolle Preisstruktur geschaffen, die auch übersichtlich ist.

Fliegt das MacBook Pro ohne Retina raus?
Es könnte gut sein, dass Apple das MAcBook Pro-Modell ohne Retina-Display in diesem Jahr noch auflassen wird und nicht mehr zum Verkauf anbietet. Somit könnte Apple nun den Schritt hin zu einem Notebook-Set-up, das nur noch aus Retina-Bildschirmen besteht, wagen. Damit könnte Apple noch in diesem Jahr sein komplettes Sortiment überarbeitet haben und sich für die Weihnachtssaison gut aufstellen. Wir sind gespannt, ob wir am 27. Oktober überrascht werden.

TEILEN

2 comments