In den letzten Jahren kamen sehr viele frustrierte Windows-Besitzer auf den Geschmack von OS X und wechselten schnell das System. Zwar war die Anzahl der „Switcher“ nie sonderlich hoch, dennoch konnte Apple einige Kunden von der Konkurrenz abwerben. Dieser Trend scheint nun etwas ins Stocken geraten zu sein und immer weniger User steigen von Windows auf OS X um. Dies belegt nun eine neue Studie, die sich mit dem Verhalten in der PC-Branche beschäftigt hat. Klar dürfte sein, dass das Interesse am PC-Markt generell nachgelassen hat, wodurch sich auch dieser Umstand zu einem Großteil erklären lassen dürfte.

iPad und Co viel wichtiger!
Zwar macht Apple immer noch sehr viel Umsatz mit der bestehenden Produktlinie und man kann den Umsatz vieler herkömmlichen PC-Hersteller toppen. Andere Produkte haben deutlich bessere Chancen einen Kunden von einem Betriebssystem abzuwerben. Beispielsweise wechseln sehr viele Heimanwender von einem regulären PC hin zu einem iPad, welches den PC komplett ersetzt. Grundsätzlich ist zu sagen, dass Windows mit Apple und auch Google zu kämpfen hat und dass die Marktanteile immer kleiner werden.

TEILEN

8 comments

  • Bin seit 1 Jahr auf Apple ( Droge?). Wesentliche Arbeiten erledige ich aber mit Windows. Wie Spice, AutoCAD, Smithchart, u. S. W. Ohne iPad möchte ich allerdings nicht mehr sein. Der Mac ist für mich bei der Bildbearbeitung unschlagbar.
  • ... Und trotzdem bin ich nach 14 Jahren Mac wieder zurück auf Win gegangen und fühle mich da mittlerweile sauwohl! Das Handy ist jetzt auch ein WP8 Phone, bald folgt noch ein Surface Tablett als Ersatz für das iPad3.... Keine Gängelung durch die Software, günstige und trotzdem gute Hardware an jeder Ecke - dieser Schritt war echt befreiend!
  • Ich glaube aber auch dass der PC Markt nicht so stark zurückgeht wie alle immer behaupten. Ich habe einen Windows-PC von vor 5 Jahren und mein MacMini ist nun auch schon 2 Jahre alt und ich hab mit beiden kein Problem. Der Anschaffungspreis (gerade bei Mac) ist doch deutlich höher aber ich finde ich hab davon auch länger was davon. Also ich das iPhone 3G hatte kam 2 Jahre später das iPhone 4 auf den Markt und das war ein richtig merkbarer Unterschied. Aber für meine Anwendungen die ich am PC/Mac brauche reichen mir meine älteren Modelle. Natürlich schau ich mir die neueren an aber wieso sollte ich wieder soviel Geld ausgeben wenn meine Alte noch reichen just my two cents Jürgen
  • Ich persönlich finde OS X viel besser gestaltet als Windows! Es ist auch nicht umständlich oder veraltet in meinen Augen. Das heißt aber auch nicht, dass ich WIndows nicht mag. Hab neben OS X auch Windows 7 auf meinen Macs laufen, eben zwecks einigen Programmen undSpielen, die es auf OS X nicht gibt.
  • Wundert mich nicht. Bin vor 2 Jahren auch umgestiegen, habe jetzt aber Windows auf meinem iMac laufen. OSX ist einfach ein wenig umständlich in der Handhabung, veraltet in Aufbau und Design - und es gibt einfach zu wenig Auswahl bei den Anwendungen. iOS ist aber top!