Obwohl – bis auf ein paar Ausnahmen – praktisch alle Features und das Design des neuen iPad2 im Vorfeld durchgesickert sind, dürften doch einige Hersteller überrascht worden sein. Allen voran Samsung! Lee Don-joo, seinerseits Executive Vice President der Mobil-Abteilung von Samsung, sieht für sein Unternehmen vor allem im schlanken Design und dem Preis eine enorme Herausforderung. Dies gab er gegenüber der Nachrichtenagentur Yonhap bekannt.

Das erst Mitte Februar vorgestellte Galaxy Tab ist mit 10,9 mm über 2 mm dicker als das iPad 2 (8,8 mm). Beim Gewicht liegt man ungefähr gleichauf: Das Galaxy Tab wiegt 599 g, das iPad 2 liegt bei 601 bzw. 613 g (ohne bzw, mit 3G). „Apple hat es sehr dünn gemacht“, meint der Samsung-Manager über das iPad 2.

Ein weiteres Problem sei der Preis des iPad 2, obwohl Samsung schon vorher hätte vermuten können, dass Apple seine Preise wahrscheinlich nicht erhöhen wird. Samsung wollte den Preis ursprünglich bei ca. 800 Dollar ansetzen (wir haben bereits darüber berichtet).

Jetzt will Samsung angeblich die Komponenten verbessern. Ob damit schon das aktuelle Modell oder ein zukünftiges Modell gemeint ist, geht aus dem Bericht leider nicht hervor. Jedoch ist ein so kurzfristiges Redesign vor dem Marktstart eher unwahrscheinlich.

Was auf jeden Fall überdacht wird ist der Preis. Offizielle Preise hat Samsung noch nicht genannt. Man wird sich aber wahrscheinlich am iPad orientieren (müssen).

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel