Bildschirmfoto 2014-05-05 um 16.13.51

Ein paar SmartWatch-Modelle sind bereits auf dem Markt und es wurden daher schon erste Kundenbefragungen durchgeführt, die zeigen sollen, was Nutzer an ihrer „Uhr“ am meisten stört bzw. welche Features sie sich am häufigsten wünschen. So ist für viele ein schlechter oder vielleicht auch fehlender Lautsprecher ein großes Problem. Auch eine ungenaue oder fehlerhafte Sprachsteuerung sorgt bei einigen Trägern für viel Ärger. Genau diese Statistiken muss sich Apple genauer ansehen, um es besser zu machen, als die Konkurrenz.

9179-638-Screen-Shot-2014-05-07-at-112926-PM-l

Wunschfeatures?
Wenn man sich die Wünsche der Kunden ansieht, will man vielfach eine sehr resistente und wasserdichte Uhr, die nicht so einfach „kaputt“ gehen kann. Hier sind Samsung und andere Hersteller noch nicht gerade gut damit umgegangen. Auch die Aufbereitung der Benachrichtigungen auf der SmartWatch sollten noch bei einigen Modellen verbessert werden! Wie Apple das Problem löst, werden wir hoffentlich im Herbst zu sehen bekommen.

Was muss eine iWatch für euch unbedingt haben?

QUELLEAppleinsider
TEILEN

5 comments

  • Wofür alle einen Lautsprecher wollen weiss ich nicht. Ich schätze diese Leute hoffen immer noch auf eine James-Bond-Hollywood-Uhr. Ich meine nur, man telefoniert ja auch nicht mit Lautsprecher. Ansonsten kann ich immer nur auf die Pebble verweisen. Die Steel-Version sieht sogar richtig edel und auch noch normal aus. Ich weiss nicht, was alle erwarten. Und wasserdicht ist der größte Witz. Ja, ich weiss "Meine ist Wasserdicht bis 300 m". Dass das nicht mal bedeutet, dass man damit duschen kann vergessen immer alle.
  • - Einen Akku der sich am besten selber über Solarzellen und kinetischer Energie (wie bei den Seiko-Uhren) auflädt. - Saphirglas das nicht jeder unfreiwillige Kontakt der Uhr mit der Aussenwelt spuren hinterläßt. - Wasserdicht! - Einstellbare Benachrichtigung (z.B. nur bei Nachrichten von Leuten aus dem Adressbuch), ansonsten vibriert sich das Teil tot - einen Spamfilter gibt es ja noch immer nicht! - Niedrige Strahlenbelastung, das Teil wird den ganzen Tag am Körper getragen, liegt nachts auf dem Nachtisch neben dem Kopf etc. - Sicherheit. Sollte nicht vom Nebensitzer (wo auch immer) geknackt werden können! - Gutes Display - auch im freien Problemlos ablesbar (z.B. wie bei den Lumia Geräten) - Mit Handschuh bedienbar. Das war es mal fürs erste. Eins bleibt noch: Ich wüßte nach wie vor nicht was ich mit so einen Smartwatch anfangen soll!?
    • > Solarzellen kannst du vergessen. Und ich bezweifele, dass der Generator einer Automatikuhr stark genug ist die Akkus für einen Minicomputer aufzuladen. > Ich hoffe es reichen auch Wassertropfen. Kaum eine typische Uhr auf dem Markt ist wasserdicht. Die meisten muss man ja schon abtun wenn man sich etwas intensiver die Hände wäscht. > Strahlenbelastung verstehe ich nicht. Das Handy welches funkt kann den Tag am Körper hängen und die Nacht über am Bett liegen aber die Smartwatch soll jetzt gefährlich sein? > Die Uhr wird wohl so sicher wie jedes andere Bluetooth-Gerät. Sicherheitslücken gibt es immer. > Mit Handschuh? Dann kaufe dir einen Handschuh mit Touch-Kuppen. Oder besitzt du etwa ein Sensitives Smartphonedisplay, dass auch mit dicken Handschuhfingern keine Probleme hat?