Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Wie einige von euch sicherlich schon bemerkt haben, hat sich bei Apple einiges verändert, als Tim Cook an die Spitze des Unternehmens gekommen ist. So wurden unter anderem auch die „Produktzyklen“, die von Steve Jobs immer sehr penibel beachtet worden sind, stark gelockert. Spätestens bei der Vorstellung des iPad mit 128 GB hat man gemerkt, dass Apple nun auch außerhalb der regulären Keynotes neue Produkte vorstellt. Dieser Umstand kommt Apple in den Augen der Analysten eigentlich nur zu Gute. Grundsätzlich ist Apple dann nicht mehr so berechenbar, wie vor einigen Jahren und man kann wieder mit Überraschungen rechnen.

Konkurrenz verwirren!
Nachdem man eigentlich immer sehr genau wusste, wann Apple seine neuen Produkte vorstellt, sind die Produktreleases nun auch für die Mitbewerber nicht mehr so leicht einzuschätzen. Zudem kommen diese Fakten der Geheimhaltung und auch der Berichterstattung über Apple zu Gute, da man nun nicht mehr mit großer Wahrscheinlichkeit sagen kann, wann Apple ein Produkt vorstellen wird und wann nicht.

Wie findet ihr diese Entwicklung?

TEILEN

8 comments

  • Ich finde eine grosse Zyklusdauert extrem wichtig! Jedoch finde ich es gut das es nicht mehr so vorhersehbar ist. Die Foren sind nun weniger voll von: Wann kommt der neue Imac, warten oder kaufen etc. Das war jedes Jahr immer die selbe ..... Nun kaufen die Leute die Geräte wann Sie sie benötigen, so wie es sein sollte!
  • Mir ist dies eig. ziemlich egal. Muss ja nicht jede Generation mitmachen. Da würden ja die ganzen Android-Fanboys total durchdrehen, wenn die auch jedes neue Gerät möchten! Da die Selbstmordrate auf dem Android-Ufer aber glaube ich nicht höher ist, als am Apfelbaum, wird das wohl nicht zutreffen... xD Und ich glaube trotz allem dummen Gelaber der Apple-Hater-Community, dass das auch den meisten "Applern" egal sein wird. Kenne genug "Hardcore-Apple-Fans" (die ausschließlich Apple Hardware in den Bereichen nutzen, wo es Apple Geräte gibt), die dennoch immer noch ein "altes" iPhone 4/4S haben, von dem her...
  • ich finde das total blöd. bei Apple hat man sowieso immer das Gefühl Sie würden absichtlich neue Features oder Technologien zurückhalten, damit die nächste Generation wieder gekauft wird. In dem Fall finde ich es besser wenn man sich zumindest darauf einstellen kann dass das Produkt ca. 1 Jahr aktuell bleibt...
  • Die Apple-Fans werden das so oder so toll finden, die restlichen 99% Kunden werden das abstrafen. Einfach weil sie nicht so lange warten wollen. Klassische Verkäufertaktik, nur andersrum. ^^ Statt "Wir haben Gleiches, nur besser auch ab nächsten Monat, die Geduld können Sie sicher aufbringen" eben jetzt: "Möglich, dass Sie Apple besser finden, aber wollen Sie es riskieren noch ein 3/4 Jahr auf das nächste Gerät zu warten, welches dann besser ist als unser? Da kaufen Sie lieber jetzt." Und ganz ehrlich? Würde ich dann auch kaufen.
  • Ich finde es besser, wenn man weiß, wann neue Produkte erscheinen, z.B. iPad im März. Eine Zyklusdauer von 12 Monaten finde ich auch in Ordnung. Ich wollte mir im März ein iPad kaufen und jetzt weiß ich nicht, ob tatsächlich eins rauskommt. Ich denke eher nicht, denn sonst hätten sie ja das 128gb modell mit dem ipad 5 vorstellen können.