Apple Hardware, iMac, Macbook, Macbook Air, Mac Mini Ivy Bridge

Leider ist es nun bittere Wahrheit. Intel hat gestern über die Zeitschrift Financial Times bestätigt, dass die erwarteten IVY-Bridge-Chips doch noch 6 bis 8 Wochen länger benötigen, als zuvor erwartet. So hat Vize Präsident von Intel, Sean Maloney, den Zeitraum auf Mitte Juni gesetzt, wann die ersten Chips ausgeliefert werden können. Demnach sollen Fertigungsprobleme Schuld an der Verzögerung sein. Warum und vor allem welche Probleme es bei der Fertigung der 22 nm-Chips gibt, lässt Intel Vize Chef Sean Maloney aber offen.

Apple Produkte werden warten müssen!
Da Apple auf die Lieferung der IvVY-Bridge-Chips angewiesen ist, werden die Produkte von Apple auch erst im Sommer auf den Markt kommen. Wahrscheinlich werden die neuen Produkte zur WWDC im Sommer vorgestellt und auch anschließend ausgeliefert. Gerechnet wird diesmal mit einer kompletten Produktüberarbeitung von iMac und Macbook Pro. Leider müssen nun alle etwas warten, die ein neues MacBook oder einen neuen iMac haben wollten. Wir würden euch dennoch raten lieber zu warten, als jetzt ein neues Gerät zu kaufen.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Ich warte... Schade, aber was soll's. Hoffe auf ein gelungenes Design. Danke für die Updates! Achja, wie hoch schätzt ihr die Möglichkeit ein, dass der iMac ein höher aufgelöstes Display besitzen wird? Bei den Maßen die der hat würde doch jede Grafikkarte an ihre Grenzen stoßen. Würde mich mal interessieren...