Die Hinweise auf ein Update des MacBook Air zur kommenden WWDC verdichten sich. Wie nämlich AppleInsider berichtet, sind die Lagerbestände des Notebooks bei praktisch allen großen amerikanischen Resellern stark gesunken. Das populärste 13-Zoll-Modell mit einer 256 GB großen SSD ist überhaupt praktisch ausverkauft.

MacBook Air mit Haswell-Prozessoren?
Führende Analysten haben bereits vor einem Monate vermutet, dass eine Aktualisierung des MacBook Airs ansteht. Dies würde sich gut mit der gerade eben eingeführten Haswell-Architecktur von Intel treffen. Vor allem bei der Grafikleistung verspricht Intel nahezu eine Verdoppelung. Damit könnte es möglich sein, auch ein Retina-Display im beliebten Notebook zu verbauen. Über weitere Veränderungen des Innenlebens ist bis jetzt noch nichts bekannt, auch das Design des MacBook Airs wird sich wahrscheinlich nicht, oder nur minimal verändern. Geht es nach Ming-Chi Kuo von KGI Securities wird das neue Modell bereits Ende Juni zum Verkauf stehen.

Welche Veränderungen würdet ihr euch wünschen?

TEILEN

2 comments