Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Gestern hat es in Sachen Patenrechts-Krieg zwischen Apple und Samsung wieder einmal eine gerichtliche Anhörung gegeben. Der Anwalt von Apple, Michael Jacobs, drängt weiterhin darauf, den Verkauf von Samsung-Geräten der Galaxy-Reihe auf Grund des ähnlichen Designs in den USA stoppen zu lassen. Begründet wird es seitens Apple mit möglichen negativen Auswirkungen auf die Verkaufszahlen von iPad oder iPhone.

Das Gericht zeigte sich angesichts dieser Argumentationsweise skeptisch. Ein Richter hat sie sogar mit einem Autokauf verglichen. Er führte ins Feld, dass der Verkauf eines Autos nicht deshalb gestoppt werden könne, nur weil sich die Becherhalter zu sehr gleichen. Außerdem werde die Kaufentscheidung eines Geräts auf Grund mehrerer Aspekte gefällt, so der Richter.

Beide Unternehmen haben nun eine Woche Zeit, ihre Vorstellungen der Situation beim Gericht einzureichen. Vorerst dürfen Samsung-Produkte natürlich weiter verkauft werden. Zudem werden die Chancen Apples in diesem Fall als eher gering eingeschätzt – aus unserer Sicht verständlich. Was meint ihr dazu?

TEILEN

2 comments

  • Ich würde Apple nicht recht geben. Die wissen anscheinend, dass viele eher zu Samsung greifen da ein extrem besseres Preis-Leistungs-Verhältnis vorliegt. Zudem ist die Ähnlichkeit mit den Apple Produkten bei weitem nicht so groß, wie das von Apple behauptet wird. Auch hat Apple ja vor längerer Zeit die eingereichten Bilder verkleinert bzw. bearbeitet, sodass die Galaxy Geräte denen von Apple ähnlicher sehen. Daher: Apple soll verlieren weil sie zu gierig werden und unrecht haben.
  • Ich finde schon das es von Seitens Apple blöd ausschaut wenn ein anderer Hersteller auf Design von Apple zurückgreift, da dies ja unumstößlich attraktiver ist als von anderen. Ist doch das selbe wie wenn lenovo ein äusserlich identisches Notebook rausbringt wie das MacBook Air und dann das Windows drauf läuft. also der erste Blick fällt nun mal aufs Aüsserliche und deshalb würde ich Apple recht geben.