Nachdem die großen Hersteller, wie Asus oder Sony, ihre Ultrabooks auf den Markt gebracht haben, hat jeder aufgeschrien, als Preise von bis zu 1300 € für ein Ultrabook verlangt worden sind. Nun aber geht der Trend nach unten und die Hersteller senken ihre Preise deutlich. So ist ein Asus-Ultrabook schon ab 750 € zu haben. Im Dezember wollte Asus dafür noch ca. 1300 € haben.

Grund für den starken Preisverlust?
Viele meinen, dass die Hersteller ihre Ultrabooks nicht an den Mann bringen konnten und dadurch versuchen, mit günstigeren Preisen die Konkurrenz auszustechen. Andere hingegen vermuten, dass die neue IVY-Bridge von Intel Grund für die Preissenkung ist, da die Chiphersteller die älteren Prozessoren vom Preis vergünstigt haben.

Wird Apple nachziehen?
Das kalifornische Unternehmen machte die Ultrabooks mit dem Macbook Air massentauglich und verkauft immer noch sehr hohe Stückzahlen davon. Da die Konkurrenz nun aber die Preise deutlich gesenkt hat , wäre es wünschenswert, wenn Apple dieser Preispolitik folgt und die Preise für die Macbook Air-Modelle senkt. Wie wir Apple kennen, wird dies aber wahrscheinlich nicht der Fall sein.

Soll man auf die neue IVY-Bridge warten?
Wer nicht gerade auf Leistung angewiesen ist und auch mit einem etwas älteren Prozessor leben kann, sollte nun die Gelegenheit beim Schopf packen und ein günstiges Ultrabook kaufen. Wir würden aber auf die neue IVY-Bridge warten.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel