Macbook Pro Retina Display 2012 Apple News Österreich Mac

Apple hat heute überraschend bekannt gegeben die Preise des neuen Macbook Pro Retina 13 Zoll deutlich zu senken und ihnen zusätzlich noch einen neuen Prozessor zu spendieren. Daher kann man wirklich sagen, dass man für sein Geld nun wirklich etwas geboten bekommt. Das Einsteigermodell schlug noch vor wenigen Stunden mit 1749 Euro zu Buche. Nun verlangt Apple mit einem neuen Prozessor nur noch 1499 Euro für das schwächste Modell mit 128GB Festplatte. Zusätzlich kostet das bessere Modell nun nicht mehr über 2000 Euro sondern „nur“ noch 1699 Euro. Wir finden diese Entwicklung sehr gut und sehen darin einen äußerst positive Entwicklung von Apple.

Verkaufszahlen schwach?
Sofort nach dem Bekanntwerden der neuen Preise ging das Gerücht umher wonach Apple fast keine 13 Zoll Modelle des Macbook Pro Retina absetzen konnte da diese einfach zu teuer waren. Apple hat vielleicht wirklich auf den bestehenden Markt reagiert und versucht die Absatzzahlen mit einem günstigeren Preis anzukurbeln. Für alle die sich in den letzten Tagen ein Macbook Pro Retina 13 Zoll gekauft haben ist dies natürlich ein ärgerlicher Umstand, wie wir Apple aber kennen, wird es auch hier eine Kulanzlösung geben.

Was haltet ihr von den Preisen?

TEILEN

20 comments

  • Ich habe alles auf dem iMac, deshalb größerer Speicher. Natürlich habe ich eine komplette Kopie zusätzlich auf zwei externen Festplatten + auf einem Laptop. In meinem iMac habe ich 2TB ,mehr gab es damals nicht.
  • Der Preis ist gut gewählt, denn viele Käufer sind sicher auf das 15er gegangen, als sie gemerkt hatten, dass eine ähnliche Konfiguration gerade mal 200€ mehr ausmacht, vor allem mit richtiger Graka und mehr Diagonale. Das 13er ist sicher nicht gut weggegangen. Ich habe mal testen können wie es sich schlägt ohne Graka und sieh da.... Lag^^ Das leidige Thema ist schon lange in der Versenkung untergegangen, aber de facto ein Problem. Wie soll die HD4000 denn so viele Pixel aus dem Ärmel schütteln, wenn schon der grosse Bruder damit Probleme hat? Habe mich unterm Strich für das Air entschieden, da es in der Klasse der beste Kompromiss ist.
    • 3 TB? :D Also ich habe bisher auf meiner Festplatte (500 GB) noch 150 GB Frei. :) Der Rest ist auf externe Festplatte. Jedoch mit Apple TV brauche ich nicht mehr meinen Blu Ray Player für meine Videos anwerfen. Da wäre mehr Speicher schon nicht schlecht. Uhh muss gut nachdenken. Übrigens: Auch die Air Modelle sind günstiger geworden! 11": 999 € statt 1049 € 13": 1.199 € statt 1.349 € ( wenn ich mich richtig erinnere)
    • arbeite selbst mit einem 15er Retina... und mit 2kg, bei der Power und vor allem der "Dicke" des Geräts bin ich supermobil. Hab zwar nicht auf einem Air bisher gearbeitet, aber die Kraft einer echten GraKa möchte ich sicher nicht missen. und für zu Hause hat man ja den 27er als Zweitmonitor ;) lg
  • coole sache, ich vermute ja dass heuern schon das normale macbook pro aussterben könnte und es nur noch die retina variante geben wird, da kommt die preisanpassung ganz gelegen.. das 15er könnte noch etwas günstiger werden
    • Haha Nein, ich kenne mich soweit gut aus. ;) Es geht darum das ich mit einem 21er iMac einen Computer habe mit grosser Arbeitsfläche, welche ich beim 13er Retina nicht habe. Jedoch weis ich nicht, ob es besser wäre etwas Mobiler zu sein. Ich habe ein iPad Mini und iPhone 4. Theoretisch bin ja dann schon sehr Mobil, nur ohne komplettes OSX. Ich nutze meinen (ich schäme mich dafür) PC für Office, Internet und ab und zu mit Pain.Net Bilder bearbeiten. Ansonsten nutze ich ihn für Multimedia ( Musik und Video ). Das alles kann ja ein Mac mehr als problemlos, weswegen ich auch nicht auf die stärkere Rechenleistung des iMacs gegenüber des Macbooks angewiesen bin. Der Preis spielte vorher schon weniger eine Rolle und jetzt ist er ja sogar noch gleicher. Help :)
      • wenn du mobil nicht arbeiten musst würde ich dir zum iMac raten da du eh schon ein iPad hast, zumindest hab ich es auch so. wenn ich wirklich länger produktiv arbeiten möchte setz ich mich vor meinen iMac, da müsste ich mich auch mit macbook an nen schreibtisch setzen da ich dieses rumlümmeln aufm sofa mit notebooks hasse ^^ über die remote app regel ich die musik bequem vom iPad/iPhone aus, videos stream ich ans apple tv oder über die freigabe auch mal gern ans iPad. der iMac ist quasi meine fixe multimedia/work/gaming zentrale, alles andere mach ich mit dem iPad, ich glaube mit macbook wäre ich so nicht zufrieden, weil ich es nicht kaufen möchte damit es auf dem schreibtisch liegt.. aber es geht ja um dich ^^
      • Ich denke du hast recht. Durch mein iPad Mini bin ich eigentlich Mobil genug. Im Bett kann ich super surfen, meine Spiele spielen und alles erledigen. Durch Apple TV kann ich zur not auch alles in Gross auf den TV werfen (steht 2 Meter entfernt). Ich glaube da wird der iMac dann zum richten Arbeiten mit Office oder iWork besser sein. Zumal ich unterwegs nichts schreiben muss, und wenn doch hab ich das iPhone für 2-3 Zeilen. Was sagst du zu 1 TB Fusion Drive? Sinnvoll? Und den Arbeitsspeicher erweitern auf 16 GB? Mein System bisher: 2x 2,3 Ghz Athlon 4400+ 4 GB Ram Radeon HD4650 Winodws 7 :( Von daher ist ALLES ein gewaltiges Upgrade.
      • fusion drive ist so ne sache, brauchen tut man es nicht, aber es isr verdammt geil ^^ erstmal die vorteile einer ssd gewohnt wirst du nicht mehr ohne arbeiten wollen.. ich finde den aufpreis etwas happig wenn man sich die ssd preise so ansieht, liegt aber noch im akzeptablen rahmen.. zum ram kommt es auf deine nutzung drauf an, wenn du nicht vorhast professionel zu arbeiten würde ich es bei 8gb belassen und dafür die fusion drive nehmen, da merkst du auch sofort in was du investiert hast ^^ solltest du den mac länger als 4 jahre nutzen wollen würd ich mir das mit dem ram nochmal überlegen, mit locker flockig tauschen is ja beim 21er leider nichts mehr.. andererseits, beachte die gebrauchtpreise mal genauer, nach 4 jahren kannst den mac noch immer für gutes geld verkaufen wenns dich um mehr lüstet ;) achja, im vorhinein, gratuliere zum mac ^^
      • wenn du ihn eher zu hause nutzt dann imac wenn du aber auch öfters unterwegs bist mac book ich persönlich hab mich für ein mac book pro ohne retina entschieden und bin besonders nach dem neuen Update (er ist schnelller geworden) sehr zufrieden :))