10030-2028-Screen-Shot-2014-07-30-at-82239-AM-l

In den letzten Tagen tauchen sehr skurrile Bezeichnungen für Apple-Geräte auf die bis jetzt noch nicht veröffentlicht worden sind. So ist Mitte der Woche ein neuer Mac mini in den unterschiedlichsten Dokumentationen aufgetaucht, der aber noch nicht im Store zu sehen ist. Nun ist in einem anderen Dokument ein weiteres Gerät aufgetaucht, welches es noch überhaupt gar nicht gibt, nämlich ein iMac Mid 2014. Ob es sich hierbei wirklich um einen generellen Fehler handelt oder ob es wirklich neue Produkte geben wird, ist nicht klar.

Viele rechnen mit Soft-Update
Wie man Apple in den letzten Tagen kennengelernt hat, wird es wahrscheinlich nur ein kleines Update mit einem neuen Prozessor und ein bisschen mehr RAM geben, wenn überhaupt. Somit kann man sich auf keinen Fall darauf stützen, dass im Bereich der iMacs eine große Neuerung wie etwa ein Retina-Display dabei sein wird. Vielmehr wird vermutet, dass Apple in diesem Jahr keine großen Hardwareneuerungen präsentieren wird.

QUELLEAppleinsider
TEILEN

Ein Kommentar

  • bei den macbooks waren apple mehr oder weniger ja die hände gebunden, da es einfach keine neue hardware gibt, bis auf den haswell refresh, der aber nicht aufregend ist.. beim iMac könnte man theoretisch schon auf die geforce 800er serie umsteigen, aber die mobile version ist auch nur für die gtx karten erhältlich die ja nur im 27" top modell angeboten wird. die andern haben gt oder iris, da gibts noch kein update. von da her gibts auch hier wieder keine neue hardware die apple verwenden könnte. man könnte mit dem iMac noch auf oktober warten falls dort wirklich schon die die ersten mobilen maxwell chips erhältlich sind, aber das wäre kein mid-2014 mehr.. daher komme ich wie immer zum selben schluss, erst 2015 kann apple große hardwareneuerungen präsentieren, da es vorher einfach nichts neues gibt ^^ die updates dieses jahr sind einfach nur lückenbüßer, irgendwas muss apple ja machen..