surface-rt-130603Microsoft hat sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Tablet-Markt keine großen Chancen gehabt, um Fuß zu fassen. Nun hat sich der Konzern dafür entschieden, die das Surface 3 einzustampfen mit Ende des Jahres nicht mehr zu produzieren. Laut Microsoft sei die Nachfrage stark gewesen und die Kunden waren auch zufrieden – Zitat: „Since launching Surface 3 over a year ago, we have seen strong demand and satisfaction amongst our customers. Inventory is now limited, and by the end of December 2016, we will no longer manufacture Surface 3 devices.“ Bislang ist aber noch nicht klar, ob überhaupt ein Surface 4 auf den Markt kommen wird.

Notebooks gehen weiter
Wer aber dennoch nicht auf ein Surface verzichten möchte, kann auf das Surface Pro 4 umstiegen – was deutlich teurer und auch nicht mehr direkt als „Tablet“ zu sehen ist. Der Notebook-Hybrid ist für viele Kunden aber keine Alternative zum eigentlichen Tablet und man muss sich nun Fragen, wie der Weg von Microsoft in dieser Hinsicht weitergehen wird. Viele Experten sind der Meinung, dass das Unternehmen noch einen Anlauf wagen wird, wenn die neueste Version von Windows 10 auf den Markt kommt.

 

QUELLEZDNet
TEILEN

3 comments

  • Ich kenn die surface dinger nur ais den prospekten oder vom mediamarkt. Aber Der vergleich mit halb tot gefällt mir. Ende 2014 neuen rechner im büro bekommen. Der war nach dem start auch schon halb tot. Dell ist ja nicht schlecht aber windows Das erinnert mich an ein sprichtwort: es ist verdammt hart im sattel, wenn das pferd schon tot ist
  • Wenn die Nachfrage so groß wäre würde man auch hin und wieder mal mit so einem Tablet sehen und man würde es weiter produzieren.  Egal was die angreifen es ist immer halb TOT was dabei raus kommt. Das einzige Geschäft was bleibt sind wohl die Prozressoren und Ihre unbeliebete Software.