Bildschirmfoto 2015-04-15 um 07.24.47

Wir haben zwar schon bei der Keynote von Apple einen kleinen Eindruck erhalten, wie das MacBook von innen aussieht. Dieser Einblick war aber von Apple inszeniert und nun hat man das MacBook einmal komplett zerlegt, um die Einzelteile zu begutachten. Es lässt sich feststellen, dass das MacBook aus nicht gerade vielen Teilen besteht und daher auch im Bereich der Repartatur-Freundlichkeitweit nach vorne kommt. Wir haben auf dem Bild genau 12 Einzelteile gesehen, was für ein Notebook ziemlich erstaunlich ist.

Ein großer Akku
Wenn man das MacBook etwas genauer beschreiben muss, kann man es als überdimensionalen Akku bezeichnen, der in eine Alu-Hülle gesteckt worden ist. Der Prozessor und die damit verbundene Elektronik nehmen nur einen kleinen Teil im neuen Notebook ein. Somit hat Apple eigentlich die kompakte Bauweise eines iPads oder iPhones in ein Mac-ook Gehäuse gesteckt. Wir sind schon sehr gespannt, wie das MacBook mit der Hitzeentwicklung umgeht.

QUELLEFEng.com
TEILEN

13 comments

  • Meine Güte. seid ihr alle Traumtänzer! Wer will (kann) denn noch SMD Technik manuell löten? Was meint ihr wie groß und vor allem zugänglich diese Lötstellen sind? Macht euch doch erstmal damit vertraut wie solche Platinen gefertigt werden. Siehe auch den aktuellen Beitrag Macbook nicht zu reparieren!
  • Verlötet heißt ja nicht, dass man es nicht entfernen kann. Das ist nur so damit man ein ganzes paket tauscht und arbeitsschritte spart. Unter anderem macht man damit mehr geld und kommt noch an daten ran. Oder schockt einem apple dann das defekte teil samt speicher zu. Ich hab nei audi mal ein steuergerät tauschen lassen müssen weil wasser drauf kam. Rohrbruch im auto sozusagen. Ich durfte mein steuergerät mit ehmen. Ist schon ne weile her. Mein mechaniker meines vertrauens für service und verschleiß meinte ein bekannter könnte es eventuell reparieren. Ist jetzt wohl doch zu lange her. Allerdings wäre das eine mordsaufgabe sämtliche kontakte neu einlöten da schon einige korrodiert waren. Aber ich bin mir sicher dass es nicht unmöglich ist. Wenn ein kabel am hauptkanelbaum ab ist lötet vw und aufi auch nicht. Die verlaufen dir für 1609€ oder mehr einen neuen kabelbaum und verrechnen noch schön arbeit. Dann muss man nicht lange suchen. Wenn man das defelte kabel gefunden hat diese zu löten ist ein einfaches und kostet 5€ an material. Allerdings auch wtwas an zeit. Man muss manchmal dinge hinterfragen. Daher glaube ich nicht, dass das macbook nicht effizient reparierbar ist. Nur kann man auf diese weise mehr in weniger zeit mit weniger personal machen und nebenbei mejr neues material verkaufen.
  • Weil mittlerweile alles verlötet wurde- selbst die SSD! Da kann man nichts mehr reparieren, nur noch tauschen! Wenn die USB Buchse defekt ist darfst du dann 800,- in ein neues Motherboard investieren. Deine Daten sind auch futsch, da die SSD ja verlötet wurde, also beim Tausch zum einen teuer mitgekauft wird und zum anderen auf dem alten Motherboard verbleibt - welches geistige Nachtschattengewächs konstruiert sowas?
    • Das mit der USB Buchse ist Blödsinn, weil die einfach mit dem Board verbunden ist, sollte die kaputt sein, kostet das sicher nicht 800 €. Außerdem bin ich mir sicher, dass du zuhause sicher ne Datensicherung hast. Also bleibt es egal, ob die Platte getauscht wird. Ich finde das immer interessant, die Leute regen sich auf, das die Geräte alle so schwer sind. Dann wird eine Möglichkeit gefunden, etwas abzuspecken und dann passt erst recht nicht ... . Wie Apple oder ein anderer Hersteller es macht, passt es nicht.
      • Nach meiner Ansicht, kauft man einen Laptop um Mobil zu sein. Da will man, dass das Gerät so leicht wie möglich ist. Apple hat das mit dem Gerät geschafft. Außerdem richtet sich das Gerät an Leute die viel unterwegs sind und keine besonderen Power-Anforderungen an den Laptop haben. Wenn jemand das braucht, soll er sich ein MacBook Pro, einen iMac oder MacPro kaufen.
      • Ein zweiter USB-Anschluss im Gewicht von 15 g hätte das Gerät unpraktikabel schwer gemacht? Und das als "mobilster Laptop aller Zeiten" gefeierte MacBook Air ist mit 400 g mehr gegenüber dem MacBook schon ein Power-User-Gerät ala Mac Pro? Nebenbei, ich hoffe, dass wenigstens Du weisst, warum Du MBP, iMac und Mac Pro in einem Atemzug nennst.